Kreuzritter gegen Arrows nur auf dem Durchzug?

StanislavArrows Herren Leave a Comment

Am Sonntag empfangen die Stuttgart Silver Arrows die Albershausen Crusaders zum ersten Saisonheimspiel bereits um 13 Uhr im Stadion Festwiese, da am gleichen Tag der VfB Stuttgart erneut auf den SC Freiburg trifft. Für die Fans des Footballs gibt es kostenfreie Parkmöglichkeiten auf dem P10 (Wasenparkplatz) mit dem Stichwort Silver Arrows. Für Klein und Groß ist wieder alles geboten. Und auf dem Feld gibt es Football vom Feinsten.

 

Einen schwereren Auftaktgegner vor heimischem Publikum hätten die Arrows kaum erwischen können. Mit Albershausen kommt der Absteiger aus der Regionalliga auf die heimische Festwiese, der nur aufgrund des schlechteren direkten Vergleichs mit zwei anderen Teams absteigen musste. Unglücklich absteigen musste. „Das wird ein ganz harter Brocken“, weiß Doh. „Da muss unsere Verteidigung einen super Tag erwischen und unser Angriff den Ball kontrollieren.“

 

Dafür muss dann aber die Angriffslinie, da wo die schweren Jungs arbeiten, besser abgestimmt sein. „Das war eine Schwachstelle, da haben wir kein Bein auf den Boden bekommen, obwohl die Jungs durchweg Potential haben und Einsatz zeigen“, erklärt Doh. Auf Höhe des Balls werden die Spiele gewonnen, heißt es im Football. An der Linie, der Line Of Scrimmage. „Aber auf beide Seiten des Balles“, wirft Andy Giese ein, der mit der Leistung seiner Verteidigung gegen Schwäbisch Hall nicht zufrieden war. „Gegen die Crusaders wird es genauso schwer“, tippt er.

 

Die Kreuzritter wissen mit dem Ei umzugehen. Sie sind ein sehr passorientiertes Team. Also nicht das, was den Arrows unbedingt liegt. In ihrem ersten Spiel besiegten sie die Weinheim Longhorns deutlich mit 38:9. Die Longhorns ebenfalls aus der Regionalliga abgestiegen, bleiben damit weiter sieglos. „Aber das Spiel hat gezeigt, dass Albershausen nicht unverwundbar ist“, stichelt Giese. „Da müssen wir ansetzen und reinhauen.“

 

Die Arrows haben gesunden Respekt vor den Gästen aus dem Randgebiet der Schwäbischen Alb. „Der Basti (Bastian Braulik, Vorsitzender der Crusaders) hat mit seinen Leuten da was Gutes auf die Beine gestellt. Gute Jugendarbeit, gute PR, gutes Umfeld“, erklärt Pressesprecher Klaus Krauthan. „Die werden den Weg zurück in die Regionalliga wieder machen. Da schauen wir natürlich schon ein wenig neidisch hin.“ Doch das alles spielt am Sonntag keine Rolle. „Auch das Spiel beginnt beim Stand von 0:0!“

 

Für die Arrows kann die Devise nur „Angriff aus allen Rohren“ heißen. Alle Teams müssen Bestleistung zeigen, Angriff, Verteidigung und die Spezialteams. „So haben wir gegen jedes Team der Liga eine Chance“, ist sich Doh sicher. Natürlich ging der Auftakt in Schwäbisch Hall gewaltig in die Hose. „Da hat zu Beginn keiner Normalleistung gezeigt.“ Man darf aber auch nicht vergessen, dass die Arrows nach Erfahrung noch ein junges Team sind. Viele Spieler spielen erst ihre zweite Saison.

 

Das Spiel beginnt wegen dem VfB-Spiel (15.30 Uhr) bereits um 12.30 Uhr, der Kickoff ist um 13.00 Uhr. Für die Zuschauer haben die Arrows extra kostenfreie Parkmöglichkeiten auf dem P10 (Wasenparkplatz) organisiert. „Wer da ganz nach links fährt, hat nur einen kurzen Fußweg zum Stadion“, weiß Doh. Wie immer wird für das leibliche Wohl gesorgt sein. Für die Kleinsten wird bei guten Wetter eine Hüpfburg bereit stehen. Und wer will kann ja nach dem Spiel noch auf das Frühlingsfest gehen, das eröffnet am Wochenende nämlich auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.