Silver Arrows erwarten Revanchegelüste der Unicorns

StanislavArrows Herren Leave a Comment

Am Samstag um 14 Uhr treffen die Stuttgart Silver Arrows im Hagenbachstadion in Schwäbisch Hall auf die 2. Mannschaft der Unicorns. Diese brennt sicher auf eine Revanche, da die Arrows vor zwei Wochen beim Heimspiel überraschend erfolgreich waren. Mit einem weiteren Sieg, könnten sich die Arrows die Chance auf den vierten Platz bewahren.

 

Vor zwei Wochen waren die Stuttgart Silver Arrows das erste Team in mehr als zwei Jahren, das die 2. Mannschaft der Schwäbisch Hall Unicorns bezwingen konnte. Doch der Sieg ist inzwischen fast nichts mehr Wert, weil die Arrows am Sonntag drauf in Kuchen unterlagen. Die einzige Hoffnung auf den sicheren Platz Vier können die Silberpfeile nur aufrechterhalten, wenn ihnen ein weiterer Sieg gegen die Einhörner gelingt.

 

Dabei sind die Voraussetzungen eher mäßig. Hall durfte am vergangenen Spieltag in Ludwigsburg eine weitere Niederlage einstecken und droht damit aus dem Rennen um die Meisterschaft auszuscheiden. Ausgeschieden ist bereits die Jugendmannschaft im Kampf um die Deutsche Meisterschaft. Damit vergrößert sich der Kader der Einhörner schlagartig um eine zweistellige Anzahl von Spielern mit einer Grunderfahrung.

 

Die Silberpfeile hingegen müssen zuerst einmal die Niederlage in Kuchen verdauen. Die Pleite war ein schwerer Rückschlag für das junge Team und es liegt an den Coaches, die Spieler wieder aufzurichten. „Damit haben wir aber keine echten Probleme“, beschwichtigt Headcoach Jürgen Doh. Denn die Spieler wollen. Sie wollen spielen, sie wollen gewinnen und sie wollen lernen.

 

Auf dem Papier sind die Unicorns natürlich Favorit. Der Tabellendritte hat fünf Siege und zwei Niederlagen, bei den Arrows ist das genau umgekehrt. Die Unicorns stellen neben der zweitbesten Offensive auch die zweitbeste Verteidigung der Liga. Gerade mal 14,6 Punkte lassen sie im Schnitt zu, erzielen aber im Gegenzug 26,7 Punkte. Die Arrows kommen in der Offensive nur auf 17,3 Punkte, können aber zumindest in der Verteidigung mithalten (18,0 Punkte).

 

Da schmerzt es auch die Haller sicherlich, wenn sie an die 0:16 Pleite in Stuttgart denken. Null Punkte für diesen Angriff waren sicher auch dem Wetter, es regnete überwiegend, geschuldet, doch einen Großteil trug die gut eingestellte Verteidigung der Arrows dazu bei. Welchen Gameplan die Einhörner nun, mit dem erweiterten Kader verfolgen muss sich zeigen. Bekannt sind die Salzstädter für ihren Passangriff und der hat bei Regen eben seine Schwächen.

 

Auf das Wetter wollen sich die Silberpfeile nicht allein verlassen, daher hat Headcoach Doh in der Offensive seinen Gameplan überarbeitet. Auch die Defensive, die in Kuchen auf viele Etatkräfte verzichten musste, hat hart an sich gearbeitet. „Wir können die Unicorns ein zweites Mal schlagen“, ist sich Doh sicher. Ein Blick auf die Wetterkarte, die Regenwahrscheinlichkeit beträgt 65%, wird ihn dennoch freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.