Silver Arrows pflegen ihr Image

StanislavArrows Verein Leave a Comment


Zusammen mit der Diplom Journalistin Elisabeth Eder, die zudem einen Bachelor of Arts hat, haben die Stuttgart Silver Arrows die Produktion eines Imagefilms in Angriff genommen. Der Film soll den Zulauf an Interessierten Jugendlichen und jungen Menschen zum Verein fördern. Neben den sozialen Netzwerken soll er auch in Jugendhäusern im Raum Stuttgart präsentiert werden.



Alles begann eigentlich ganz harmlos. In einer Vorstandssitzung stellte Klaus Krauthan, unter anderem zuständig für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die Idee für die Produktion eines Imagefilms vor. Er machte auch gleich zu Beginn klar, dass hierzu professionelle Hilfe notwendig wäre und die im Verein leider nicht verfügbar ist. Von daher wurde Interessenten der Hochschule für Medien das Projekt an die Pinnwand geheftet. Und die Rückmeldungen waren zahlreich. Die Arrows mussten also eine Auswahl treffen.


Für den kleinen Verein sind finanziell große Sprünge nicht möglich, somit war die Preisfrage eines der Hauptkriterien, aber die Interessenten mussten auch mit Referenzen Punkten. Hier konnten einige Interessenten auf Erfahrungen zu Imagefilmen zurückgreifen, einige sogar zu Sport. Doch vor allem das offene Interesse und das vorurteilsfreie Herangehen von Frau Eder überzeugte die Silver Arrows. „Es war sehr beeindruckend wie sie, obwohl bisher kaum Berührungspunkte mit unserem Sport, sich in unsere Welt hineindenken konnte und unsere Ideen ausarbeitete oder sogar erweiterte“, zeigt sich Krauthan begeistert.


Nach entsprechenden Vorarbeiten und Meetings stand am 9. April der Drehtag an. Die Arrows hatten dazu extra das Stadion Schlotwiese angemietet um Platz und Ambiente für den Sport zu haben. Die Silberpfeile trafen sich vorab, um die Szenen durchzuspielen und die Texte auszuarbeiten und „an den Mann“ zu bringen. Zusammen mit der Jugend gingen die Mannen um Präsident und Headcoach Jürgen Doh akribisch die Szenen durch, bis sie mit dem Ablauf zu frieden waren.


Und als Frau Eder mit der Kamera mit auf dem Feld kam, lief fast alles wie von selbst. In weniger als 2 h waren die erforderlichen Szenen im Kasten und alle waren begeistert von der guten Zusammenarbeit. Und weil man sich bei den Szenen mehr auf Football ausgerichtet hatte, aber auch die Cheerleader mit einbauen will, wurde ein weiterer Drehtag beim ersten Heimspiel vereinbart. Weil aber die bereits erstellten Szenen gut zusammenpassten und ausreichend waren, hat Frau Eder völlig uneigennützig die Splittung in zwei verschiedene Filme zugesagt, zum gleichen Preis. Das Angebot schlugen die Arrows natürlich nicht aus.


Seit einer Woche präsentieren die Arrows nun ihren ersten Imagefilm über Youtube und verbreiten es über die sozialen Netzwerke. Der nächste Schritt ist nun der Kontakt mit den Jugendhäusern.


Den Imagefilm findet man auf der HP oder unter diesem Link: http://www.youtube.com/watch?v=hsUdiN6476I


Mehr Informationen zu Frau Elisabeth Eder finden sich unter: www.elisabetheder.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.