Tabellenführer für eine Nacht – Arrows besiegen Miners 37:7 

Klaus Krauthan Herren, News Leave a Comment

Mit dem 37:7 Erfolg bei den Heilbronn Salt Miners konnten die Stuttgart Silver Arrows zumindest für eine Nacht die Tabellenführung der Regionalliga Südwest erobern. Wichtiger ist aber vor allem, dass sie damit einem Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt 2 Punkte abgerungen haben. Damit gehen die Arrows mit viel Schwung ins erste Heimspiel, denn am 5. Mai erwarten sie die Holzgerlingen Twister im Stadion Festwiese. Kickoff ist um 15 Uhr. 

 

Mit einem Sieg gegen Pforzheim im Rücken waren die Stuttgart Silver Arrows mit breiter Brust zu den Heilbronn Salt Miners gefahren, die ihrerseits bereits zwei Niederlagen auf dem Konto hatten. Aber zu Spielbeginn sah es ganz anders aus. Die Miners marschierten über das Feld und schlossen den ersten Drive gleich mit einem Touchdown und einem gelungenen Zusatzkick ab. Im Gegenzug bewegten sich die Arrows auch ganz gut übers Feld, konnten aber “nur” mit einem 35 Yard Fieldgoal durch Stefan Muffler punkten. 

 

Danach hatte aber die Defense der Silberpfeile den Gegner im Griff. Nach dem ersten Seitenwechsel schlug zuerst das Wetter zu. Der Wind fegte den Regen quer über das Feld. Der Angriff der Arrows kämpfte mit dem Wetter. Muffler versuchte ein Fieldgoal aus 45 Yards, aber der Kick vorbei. Aber auch Heilbronn kam bei dem Wetter nicht voran. Ein Punt schlägt quer und gibt den Stuttgartern den Ball an der 26 Yard-Linie der Heilbronner und diese Gelegenheit nutzen die Arrows. Das letzte Yards überbrückt Tobias Baisch, angefeuert von den Cheerleadern von Great Orange Fire, die sich vom schlechten Wetter nicht abhalten lassen. Und Muffler zentriert den Kick. Die Silberpfeile führen somit mit 10:7, womit es dann auch in Halbzeit ging. 

 

In der hatte dann auch der Wettergott Erbarmen mit den Footballern und schickte die ersten Sonnenstrahlen auf das Feld. Mit dem kam auch der Angriff der Silver Arrows in Schwung. Baisch und Joschua Koch prügelten die Defense der Heilbronner über das Feld. Dann, aus 10 Yards, überraschend der Pass von Thomas Kübel-Sorger auf Paul Steigerwald, der dicht bedrängt den Ball sicher fängt. Beim Zusatzkick kommt der Snap zu hoch und Michael Dierberger sucht eine Anspielstation, sein Pass auf Ansgar Holthaus ist jedoch zu unplatziert. 

 

Doch dieser Versuch sollte keine Rolle mehr spielen, denn im nächsten Drive der Gastgeber fing Cederic König den Pass ab und trug ihn bis an die 25 der Heilbronner. Vor dort dauerte es zwei Spielzüge, ehe Joschua Koch in die Endzone sprintete. Erneut scheiterte der Zusatzversuch und die Führung betrug 22:7. Aber auch daraus entstand für die Arrows kein Nachteil, denn nachdem die Defense erneut fehlerfrei blieb, packte die Offense noch einen drauf. Kübel-Sorger sorgte dieses mal selbst für das letzte Yard und bediente danach Steigerwald für zwei weitere Punkte. 

 

Mit dem 30:7 wurden dann letztmals die Seiten gewechselt. Der Jubel der Arrows brauste laut auf, als Raphael Dobler einen gegnerischen Pass abfangen konnte und in Richtung gegnerische Endzone stürmte. Er schaffte es immerhin bis zur 40 der Gastgeber. Von dort brauchte Dierberger genau einen Versuch und in dem traf er Steigerwald direkt in der Endzone. Auch Muffler traf und damit stand es 37:7. Es sollten keine Punkte mehr dazukommen. Dafür sorgte die Defense der Arrows eindrucksvoll, aber auch die Offense der Arrows unglücklich, als Daniel Eberhard einen Pitch von Dierberger nicht unter Kontrolle brachte und so Heilbronn ein letztes Mal in Ballbesitz kam, aber daraus auch kein Kapital mehr schlagen konnte. 

 

“Wir haben heute einen wichtigen Sieg errungen!” Headcoach Jürgen Doh wirkte erleichtert. “Und wir haben uns nicht verrückt machen lassen von sogenannten Experten. Wir sind in der Regionalliga angekommen.” Trotzdem, oder gerade deswegen pochen die Coaches auch darauf, dass weiter hart trainiert wird. “Wir wollen doch nicht nach 14 Siegen unsere Serie reißen lassen?” Daniel Contreras Schneider schaute in die Augen seiner Spieler. “Kommt Mittwoch und Freitag ins Training. Das nächste Spiel wird härter und ich will nicht zu Hause verlieren!” 

 

Dort erwarten die Silver Arrows am Sonntag, 5. Mai zum nächsten Derby die Holzgerlingen Twister. Mit dem Kickoff um 15 Uhr startet die Saison dann auch endlich im heimischen Stadion Festwiese. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.