Fortsetzung der Serie geplant – Silver Arrows greifen an

StanislavArrows Herren Leave a Comment

Am kommenden Samstag, 27. Juni, treten die Stuttgart Silver Arrows nach einer Woche Pause wieder in der Oberliga Baden-Württemberg an. Zu Gast sind die Biberach Beavers, die momentan mit einem ausgeglichenem Punktekonto auf Platz 4, also genau in der Mitte, stehen. Das Spiel im Stadion Festwiese beginnt um 15.30 Uhr und der Kickoff ist um 16 Uhr. Aufgrund des Stuttgart Laufs ist die Zufahrt über die Mercedesstraße gesperrt. Fürs Parken steht der Parkplatz P9 zur Verfügung. Bitte bei der Einfahrt das Stichwort „Football“ angeben.

 

 

Nach zwei Siegen in Folge sind die American Footballer der Silver Arrows auf dem aufsteigenden Ast und sie planen, den Trend fortzusetzen. „Unser Ziel ist eine positive Abschlussbilanz“, erklärt Headcoach Jürgen Doh. Das würde bedeuten, dass die Arrows nun alle verbleibenden Spiele gewinnen müssen. Keine leichte Aufgabe. „In der Liga ist dieses Jahr alles möglich“, findet Doh.

 

In der Tat ist die Liga in diesem Jahr doch sehr ausgeglichen. Nach dem Sieg der Böblingen Bears letztes Wochenende über die Heilbronn Salt Miners gibt es nun kein ungeschlagenes Team mehr. Ausgerechnet Böblingen, denkt mancher, die zuvor zwei Spiele in Folge verloren hatten, gegen die Beavers und auch gegen die Silberpfeile. „Jetzt hat sich der Kreis geschlossen“, stellt Nick Daubitzer fest. Der Defensiv Coordinator spielt darauf an, dass nun praktisch jeder mal jeden geschlagen hat. „Heilbronn wurde von Böblingen geschlagen, die haben gegen Tübingen verloren, die gegen Weinheim, Weinheim gegen uns, wir gegen die Greifs, die gegen Biberach und Biberach gegen Heilbronn.“

 

Umso schwerer lässt sich vorhersagen, wer denn in diesem Spiel die Nase vorn hat. Auch Biberach hatte spielfrei und konnte sich so zwei Wochen intensiv vorbereiten. „Mit dem Sieg gegen die Bears im Rücken werden sie auch mit breiter Brust zu uns reisen“, ist sich Doh sicher. Doch noch immer scheint die Auswärtsschwäche eklatant zu sein. Beide Siege auf fremdem Feld wurden mit 6 bzw. 7 Punkten Unterschied gewonnen, während es bei den beiden Niederlagen 21 bzw. 35 waren.

 

Zu Hause sind die Arrows in zwei Spielen auch noch ohne Sieg. Erst die ärgerliche Niederlage gegen die Badener Greifs und dann das herbe 0:13 gegen die Bears, was aber zur Reaktion und zum ersten Sieg nur eine Woche später führte. Dabei bauen die Arrows weiter auf die gute Defensive. Mit weniger als 19 zugelassenen Punkten pro Spiel steht diese im Ligavergleich gar nicht so schlecht da. Biberach liegt da im Schnitt bei 21,5 Punkten. Und auch in der Offensive sind die Arrows besser als die Beavers und kommen nun auf knapp 16 Punkte pro Spiel, während Biberach nur etwas über 14 Punkte fabriziert. Vorteil somit für die Stuttgarter.

 

Auftrieb sollte auch der Sieg über die favorisierten Weinheim Longhorns gegeben haben. Dort hatten die Silberpfeile in der zweiten Halbzeit einen 0:14 Rückstand noch in einen 21:14 Sieg verwandelt. „Das war ein Klasse Spiel“, sagt Doh. „Und wenn wir die Leistung mal komplett über ein ganzes Spiel abliefern können, wäre ich begeistert.“ Gegen die Beavers soll dies nun im eigenen Stadion Festwiese am Samstag gelingen, die Arrows gehen zum Angriff über. Hierzu bieten die Stuttgarter am 27. Juni ab 15.30 Uhr American Food und eine Hüpfburg für die Kleinen.

 

Der erste Heimsieg wäre auch dem tollen Publikum der Arrows vergönnt, die in den beiden ersten Heimspielen jeweils mit ca. 300 Zuschauern den Stuttgartern die Treue gehalten haben. „Wir würden uns freuen, wenn am Samstag wieder ähnlich viele Zuschauer ins Stadion strömen“, erklärt auch Pressesprecher Klaus Krauthan, der darauf hinweist, dass wegen dem parallel stattfindenden Stuttgart-Lauf und dem REWE-Family-Tag mit Behinderungen zu rechnen ist. „Aber wir haben für unsere Fans wieder den Parkplatz P9 geöffnet“, sagt Krauthan. Die Zufahrt ist jedoch nur über die Talstraße möglich, da die Mercedesstraße gesperrt ist. Das Kennwort für den freien Eintritt lautet „Football“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.