Flag-Kids spielen munter mit – knappe Niederlage gegen Holzgerlingen

StanislavArrows Jugend Leave a Comment

Beim Flag Turnier in Ravensburg reichte es für die Flag-Kids der Stuttgart Silver Arrows wieder nur zu einem Sieg, dabei hatten sie die Holzgerlingen Twister fast am Rande einer Niederlage, verloren aber am Ende mit 22:28. Im zweiten Spiel war dann etwas die Luft raus und man konnte gegen die Gastgeber, Ravensburg Razorbacks, nur einen knappen 21:14 Sieg mitnehmen. Damit haben die Stuttgarter das Finale verpasst und können sich nun auf die Tackle-Saison vorbereiten.

Zum Auftakt des Spieltages musste Headcoach Klaus Krauthan noch eine Hiobsbotschaft wegstecken. Zwei Spieler fielen krankheitsbedingt aus, darunter der Top Scorer der Arrows. Dennoch ging man motiviert und auf Sieg spielend in die Begegnung, musste aber gleich im ersten Spielzug einen Pass Touchdown einstecken. „Das ist nicht verwunderlich, wenn der Cornerback sein erstes Spiel auf der Position macht“, mein Marcus Vollmer, verantwortlich für die Defense. Doch Kaan Colak wetzte die Scharte gleich im ersten offensiven Auftritt der Flag-Kids aus und rannte über die Seite zum Touchdown. Da die Arrows für zwei Punkte gingen, Tim Bickele fing den Pass von Niklas Betz, lagen sie plötzlich mit 8:7 vorne.

Aber dabei blieb es natürlich nicht. Holzgerlingen hatte die Schwachstelle erkannt und nur wenige Spielzüge später sprintete der Passempfänger erneut über das Feld und erhöhte mit Kick auf 8:14. Davon ließen sich die Stuttgarter aber nicht einschüchtern. Mehrere First Downs später passte Betz erneut zu Bickele und dieses mal fand er die Lücke in der Verteidigung und war auf und davon. Colak vollendete für zwei weitere Punkte und die Flag-Kids lagen mit 16:14 vorne. Ab da hatte die Verteidigung der Arrows die Holzgerlinger Angriffsbemühungen besser im Griff, konnte aber im Gegenzug auch nicht mehr punkten.

In Halbzeit Zwei erhielten die Flag-Kids den Ball zuerst, der Angriffsschwung verpuffte jedoch in der aggressiven Verteidigung der Twister. Die wiederum konnten eine kurze Schwäche der Stuttgarter Abwehr ausnutzen und erhöhten auf 16:21. Dann wogte das Spiel kurz hin und her, ehe Betz mit einem kurzen Pass auf Colak die Defense auseinanderriss und Colak erneut das Feld zum Touchdown heruntersprintete. Dieses mal gelang der Zusatzversuch nicht und die Führung war denkbar knapp mit 22:21. Doch Holzgerlingen hatte noch einen Angriff und konnte erneut kontern. Dem Touchdown zum 22:28 konnten die Arrows bei ausgelaufener Uhr nichts mehr entgegensetzen.

Im zweiten Spiel zogen die Arrows schnell auf 14:0 davon. Erst punktete Bickele mit einem Lauf nach links, dann war es Colak mit einem Lauf über die rechte Seite. Den Zusatzkick verwandelte jeweils Niels Sonnenschmidt. Doch so ganz waren die Flag-Kids nicht bei der Sache. Die Verteidigung um Philipp Vollmer zeigte unbekannte Konzentrationsschwächen und so konnte Ravensburg auf 14:7 verkürzen. Da mussten sich Sebastian Rickert, Nils Goretzky und Sonnenschmidt mächtig ins Zeug legen, um weitere Punkte zu verhindern.

Aber auch die Offensive wurde schlampiger und tat sich anders als im Hinspiel, das die Arrows mit 33:0 gewannen, deutlich schwerer. Immerhin konnte Colak nach Pass von Betz in der zweiten Halbzeit nochmal auf 21:7 erhöhen (PAT Sonnenschmidt), ehe wenig später die Razorbacks dann erneut auf 21:14 verkürzten. Das war gleichzeitig der Endstand. Denn die Verteidigung der Arrows mit Tom Ettengruber, Moritz Dorn und Darius Sulimma ließ keine weiteren Punkte mehr zu, während die Offensive mit Niklas Bognar und Cihad Öztürk die Uhr kontrollierte.

Spieler am Spieltag:

Niklas Betz, Tim Bickele, Niklas Bognar, Kaan Kenan Colak, Moritz Dorn, Tom Ettengruber, Nils Goretzky, Cihad Öztürk, Sebastian Rickert, Niels Sonnenschmidt, Darius Sulimma, Philipp Vollmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.