Silver Arrows Flag Kids bleiben ohne Sieg, schlagen sich aber achtbar

StanislavArrows Jugend Leave a Comment

Beim U15 Flag Football Outdoor Turnier in Schwäbisch Hall unterlagen die ersatzgeschwächten Flag-Kids der Silver Arrows dem Gastgeber Schwäbisch Hall Unicorns mit 27:8 und dem Gästeteam der Holzgerlingen Twister mit 21:6. Trotz der zwei Niederlagen schlugen sich die Stuttgarter aus Sicht der Coaches achtbar und können nun am 3. Mai vor heimischem Publikum zeigen, ob sie sich noch steigern können. Im Stadion Festwiese geht es dann am Sonntag um 11 Uhr los. Zu Gast sind die Unicorns und die Ravensburg Razorbacks.

 

Wenn die Gegner im deutschen U15 Flag Football Schwäbisch Hall Unicorns und Holzgerlingen Twister heißen, dann sollte man keine allzu hohen Erwartungen an einen eigenen Sieg knüpfen. Die beiden Teams hatten Baden-Württemberg auch beim U15 Hallen Flag Football vertreten und die Plätze Zwei und Drei erreicht. Davon sind die Flag Kids der Stuttgart Silver Arrows noch etwas weiter entfernt. „Wir können das Niveau der beiden Teams aktuell nicht erreichen“, erklärt Headcoach Klaus Krauthan. Unter anderem auch deswegen, weil der Kader der Arrows gerade mal 15 Spieler umfasst, während Unicorns und Twister locker auf das Doppelte zurückgreifen können.


Und wenn am Spieltag dann auch noch 3 Leistungsträger fehlen, die zusammen auf fast 10 Jahre Erfahrung kommen, dann schmerzt das schon. „Es wäre interessant gewesen zu sehen, wie wir uns in Bestbesetzung geschlagen hätten“, meint Krauthan. Trotz der geringen Spielerzahl und der fehlenden Leistungsträger bewegten die Arrows gegen Hall nach einigen Anfangsschwierigkeiten den Ball und die Kette ganz gut. „Wir haben darauf geachtet, dass alle gespielt haben. Von Anfang an“, erklärt Krauthan die Anfangsschwierigkeiten. Somit kamen auch die Neuen zum Einsatz.


Hall dagegen funktionierte von Beginn an ziemlich gut und ging schnell mit 13:0 in Führung. Dann wurden auch dort ein paar Neulinge eingesetzt und es lief nicht mehr ganz so rund. Das brachte die Arrows zurück ins Spiel. Jedoch kam vor dem Erfolg erst mal die Pause und aus der kam Hall noch mal mit Druck und packte das 20:0 drauf. Das motivierte aber die Silberpfeile und sie packten selbst einen Score drauf. Kaan Colak sprintete über die rechte Seite zum Touchdown und Niklas Betz bediente Nils Goretzky, der eine deutliche positive Entwicklung zeigt, mit dem Zwei-Punkt-Versuch. Damit verkürzte man auf 20:8. Am Ende konnte man aber nicht verhindern, dass Schwäbisch Hall noch einmal zum 27:8 Endstand in die Endzone sprintete.


Im zweiten Spiel warteten dann schon die Twister, die erholt auf bereits konditionell beanspruchte Arrows trafen. Auch hier konnten die Arrows die schnelle 14:0 Führung nicht verhindern, zumal Niels Sonnenschmidt und Moritz Dorn zwischenzeitlich angeschlagen pausieren mussten. Als dann auch noch Betz mit einem Muskelfaserriss ausfiel, planten die Coaches Schadensbegrenzung. So erhöhten die Holzgerlinger noch auf 21:0 allerdings rannten die Arrows wuselig über das Feld und konnten am Ende mit einem weiteren Touchdown von Colak Punkte aufs Scoreboard bringen. Cihad Öztürk versuchte dann auch den Zwei-Punkt-Versuch als Ersatzmann auf der Quarterbackposition, blieb aber in diesem Fall erfolglos.


Nach dem Spiel lobte Michael Dierberger, der Quarterback der Herren war als Betreuer mit dabei, die Moral der Mannschaft. „Es ist schon toll, dass die Jungs nie aufgegeben haben, obwohl der Gegner personell und leistungstechnisch oft überlegen war.“ Auch Krauthan nahm die Niederlagen sportlich. „Unsere Offense-Linie mit Niklas Bognar, Iraklis Patelaros und Sebastian Rickert hat das erste mal zusammen gespielt, teilweise auch zum ersten mal auf dieser Position. Dafür war das Ergebnis sehr positiv.“ Gelobt wurde auch Tom Ettengruber, der sich oft gegen mehrere Köpfe größere Spieler an der Linie durchsetzen konnte.


Spieler am Spieltag:

Niklas Betz, Niklas Bognar, Kaan Kenan Colak, Moritz Dorn, Tom Ettengruber, Nils Goretzky, Cihad Öztürk, Iraklis Patelaros, Sebastian Rickert, Niels Sonnenschmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.