Halbzeit im Football-Marathon

StanislavArrows Verein Leave a Comment

Zur Halbzeit ist klar, dass im Finale die Auswahl Baden-Württembergs auf den Nachbarn und Titelverteidiger aus Bayern trifft. Knapp 350 Zuschauer sahen dabei den Fight um den Einzug ins Finale zwischen den „Gastgebern“ und der Auswahl aus Nordrhein-Westfalen. Am Ende setzte sich Baden-Württemberg knapp durch. Nun kommt es am Sonntag zu einem Süd-Gipfel: Baden-Württemberg gegen Bayern!

 

 

Der erste Tag endete aus Sicht der Silver Arrows mit einem Happy End. „Dass beim ersten Jugend Länder Turnier im Süden auch wieder zwei Süd-Teams im Finale sind, ist das Beste, was uns passieren konnte“, jubelt Jürgen Doh, Präsident der Silver Arrows. Er freut sich als Jugendobmann Baden-Württembergs zudem auch noch hochoffiziell über den Einzug der Lions ins Finale.

Für die vielen Helfer rund um das größte Jugend Football Turnier in Deutschland ist aber genauso wie für die Football-Teams erst Halbzeit. Halbzeit im Football-Marathon. „Da braucht man eine ordentliche Ausdauer, um so ein Turnier zu betreiben“, sagt Doh. Und Nerven aus Drahtseile braucht man wohl auch. „Der Tag hat viele Nerven gekostet, aber am Ende denke ich, haben wir einen guten Job gemacht.“

Im ersten Spiel traf die BaWü-Auswahl auf das Team Big East aus Berlin. Zur Halbzeit lag man noch mit 0:7 hinten, konnte aber in Halbzeit Zwei den Rückstand aufholen und mit 14:13 in Führung gehen. „Dass Berlin dann beim Fieldgoalversuch scheiterte, war Glück für uns“, gibt Jochen Kern, Headcoach der Auswahl zu. Und als im nächsten Spiel der Gruppe Rot das Team von Green Machine aus Nordrhein-Westfalen die Berliner mit 44:0 vom Platz scheuchten, wurde einigen Zuschauern wohl schon Angst um Bange um die Lions.

Doch das Team aus BaWü ließ zu Beginn nichts anbrennen. Gleich den Eröffnungs-Kickoff trugen die Jungs in Gelb/Schwarz zum Touchdown zurück. Und sie bauten die Führung, teils durch Fehler der Gäste unterstützt, schnell auf 21:0 aus. Doch noch vor der Pause kam die Green Machine auf 21:8 heran.

Nach der Pause dann sogar noch auf 21:14, ehe die Gastgeber durch ein Fieldgoal auf 24:14 erhöhten. Nordrhein-Westfalen kam dann zwar noch einmal näher ran, doch nach dem Touchdown verhinderte die Defense der Lions weitere Punkte der Gäste und sicherte so den Sieg und den Einzug ins Finale.

„Wir hoffen jetzt, dass Morgen noch ein paar Zuschauer mehr kommen, um die beiden besten Teams Deutschlands zu sehen“, bekennt Doh. Immerhin bieten die Arrows auch rund um das größte Jugend Football Turnier Deutschlands einiges. So haben sich alleine fünf Football-Shops auf der Event-Meile eingefunden, die auch am Sonntag ihr Angebot vorzeigen werden. Dazu informiert die AOK über das Thema Gesundheit und die Nationale Anti Doping Agentur über das Thema Doping. Abgerundet wird das Angebot durch Catering von Hemingways Diner und der Familie Kaupe, die sonst auch auf dem Wasen Grillstände betreut.

Die Ergebnisse vom Samstag

AFCV Baden-Württemberg – AFCV Berlin/Brandenburg 14 : 13

AFCV Nordrhein-Westfalen – AFCV Berlin/Brandenburg 44 : 00

AFCV Baden-Württemberg – AFCV Nordrhein-Westfalen 24 : 20

AFCV Rheinland-Pfalz/Saarland – AFV Bayern 07 : 32

AFCV Niedersachsen – AFCV Hamburg 13 : 00

AFCV Hamburg – AFCV Rheinland-Pfalz/Saarland 10 : 07

AFV Bayern – AFCV Niedersachsen 28 : 00

AFV Bayern – AFCV Hamburg 21 : 07

AFCV Rheinland-Pfalz/Saarland – AFCV Niedersachsen 03 : 15

Link zur Homepage: www.SilverArrows.de

Link direkt zur Unterseite des Jugend Länder Turniers:

http://www.silverarrows.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1143&Itemid=100015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.