Arrows mit erstem Hallen-Flag-Spieltag

StanislavArrows Jugend Leave a Comment

Das Flag-Team der ArrowsZum ersten Mal organisierten die Stuttgart Silver Arrows einen Hallen-Flag-Football Spieltag in der Jahnsporthalle in Stuttgart Feuerbach. Dass die Hausherren am Ende kein Spiel gewinnen konnten trübte die Freude am gelungenen Event nur wenig. Dafür hatten die Flag-Kids der Arrows gezeigt, dass sie mit zwei der drei angereisten Teams trotz körperlicher Unterlegenheit mithalten konnten. Den Spieltag gewann das Team aus Schwäbisch Hall ungeschlagen. Mit in der Finalrunde stehen neben den Unicorns auch die Weinheim Longhorns.

 

 

Die Verteidigung steht bereitFür die Helfer begann der lange Turniertag schon um 8 Uhr mit dem Aufbau. Die Feldmarkierungen mussten mit Malerkrepp auf den Hallenboden aufgebracht, der Cateringstand eingerichtet und die Räumlichkeiten hergerichtet werden. Pünktlich zum Start der Aufwärmphase war dann alles fertig und die Gastgeber trafen gleich mal auf die favorisierte Flag-Jungend des deutschen Footballmeisters aus Schwäbisch Hall.

 

Flag Football ist sehr passlastigGegen die in allen Belangen überlegenen Haller gelang den Arrows nicht ein mageres Pünktchen, obwohl die wuseligen und quirligen Arrows mit gut durchdachten Spielzügen immer wieder auch Hall schwindelig spielte, aber ein Touchdown gelang nicht. Denn Hallern dafür neun Stück, was am Ende zum 60:0 führte.

 

Die Arrows laufen aber auch immer wieder malIn der nächsten Partie trafen die Weinheim Longhorns auf die Rhein Neckar Bandits, die sie mit 20:2 besiegen konnten, ehe sie auf die Arrows trafen. Und es entwickelte sich ein wahrer Shootout, ein Offensiv-Feuerwerk. Es hagelte Touchdowns. 6 für die Arrows und 8 für die Longhorns, was zum 54:37 Endstand führte. „Wir hatten keine Mittel, die Longhorns zu stoppen, konnten mit unserem Angriff aber gut dagegenhalten“, erklärt Headcoach Klaus Krauthan. Leider aber nicht im gleichen Tempo wie die Longhorns. „Wir mussten jedes Yard erkämpfen, während Weinheim meist mit Big-Plays punktete.“

 

Dem Gegner entkommenIn den nächsten beiden Spielen machten die Unicorns den Spieltagsack zu. Erst gewannen sie souverän mit 48:13 gegen die Bandits und anschließend demonstrierten sie beim 96:19 gegen Weinheim Flag-Football auf höchstem Niveau. Jeder Angriff war ein Touchdown. Weinheim konnte dem nichts entgegensetzen und setzte zum Ende dann vermehrt Nachwuchskräfte ein. „So weit sind wir nicht“, bekennt Krauthan. „Bei uns haben nur Nachwuchskräfte gespielt.“

 

Tricks gehören dazuDie durften dann auch beim letzten Spiel des Tages ran. Mit 12:6 führten dabei die Arrows zum Seitenwechsel und es schien, als wäre die Mischung perfekt. Der Angriff punktete und die Verteidigung hielt gegen einen körperlich überlegenen Gegner gut dagegen. Doch nach dem Seitenwechsel war der Elan verpufft. „Wir haben noch nicht so viele Plays“, gibt Krauthan zu. Und die Gegner hatten zwei Spiele, um die Arrows zu beobachten und sich darauf vorzubereiten. Das zeigte Wirkung. Die Offensive konnte nicht mehr Punkten und die Defensive nicht mehr jeden Punkt verhindern. Mit zwei Touchdowns zogen die Banditen auf 18:12 davon und verwehrten den Gastgebern die Punkte.

 

Faires Abklatschen auch nach einer NiederlageFür die Flag-Kids geht es nun im Mai mit der Rasensaison weiter. „Das Hallenturnier hat uns weiter gebracht, denn für die Saison draußen haben wir nun mehr Erfahrungen und auch ein paar Spielzüge mehr auf Lager“, freut sich Krauthan über den gelungenen Event.

 

Spieler der Arrows:

Tim Bickele, Niklas Bognar, Nick Entenmann, Tom Ettengruber, Sebastian Krauthan, Karl Martin Sebastian Rickert, Christian Schwarz, Sebastian Schwarz, Florian Vollmer, Philipp Vollmer

 

Full Speed In neuen Trikots!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.