Neues Team, neues Glück

StanislavArrows Herren Leave a Comment

Es gibt sicher nicht viele Teams die binnen eines Jahres nahezu das komplette Team “austauschen”. Noch weniger werden diesen Schritt während einer GFL2 Saison machen. Die Arrows mussten es notgedrungen tun. Für die Nachwelt bleibt hiervon nur festzuhalten, dass es – rein spielerisch – nicht ansatzweise funktioniert hat.
Nun ist der Umbruch vollbracht und die Stuttgart Silver Arrows werden mit einem fast komplett neuen Team den Start in die Regionalliga Saison 2010 wagen.

 

 

Wirft man eine Blick in das Roster der Silver Arrows so wird man nur noch wenige bekannte Namen wiederfinden. Von dem Team, dass 2007 den Aufstieg in die GFL2 erkämpft hat, sind nur noch 14 Spieler übrig. Die Helden von damals haben sich in alle Winde zerstreut. Einige haben Helm und Panzer für immer abgelegt, andere suchen die sportliche Herausforderung nun in höheren Ligen oder bei anderen Teams.
Doch während man diesen Aderlass 2009 noch mit abenteuerlichen aber leider verletzungsträchtigen Umbesetzungen kompensieren musste (z.B. Cornerbacks als Offense Line) kann man in diesem Jahr optimistischer in die Zukunft blicken.

 

Ein neues Team hat sich formiert. Zu den erwähnten 14 alten Hasen haben sich einige ehemalige Spieler und Jugendspieler der Arrows gesellt, 11 neue Gesichter kamen während der Saison 2009 dazu und weitere 7 stießen während der Winterpause zum Team. Doch obwohl die meisten Namen neu sind – viele der Spieler bringen bereits Erfahrungen mit oder konnten diese noch bei einigen Spielen im letzten Jahr sammeln.
So standen Markus Haas, Ryan Jones, Athanasios Valavanis, Matthias Hartnagel, Hristos Stainos, Bastian Gaedike, Bastian Wohlgefahrt, Lasse Ahlgrimm, Matthias Weber und Fabian Bader in der GFL2 Saison 2009 schon ein paar mal für die Arrows auf dem Feld und konnten sich – der eine mehr der andere verletzungsbedingt weniger gut – in das Team integrieren.
Zu diesen, nicht ganz unbekannten Gesichtern, gesellen sich mit Christian Schäfer und Marc Staiger noch zwei Arrows Eigengewächse die in der Jugend ihr Talent bereits beweisen konnten.

 

Auch ein paar Leistungsträger kamen hinzu. So konnte man mit Jonathan Coroama einen neuen Quarterback für das Team gewinnen und durch den dänischen Erstliga-Spieler Thomas Schacht einen erfahrenen Fullback an Land ziehen. Unterstützung findet die Offense auch in Matthias Messerschmid der von Crailsheim nach Stuttgart gestoßen ist um als Runningback für Raumgewinn und Punkte zu sorgen.
Auch die Defense kann auf einen exzellenten Neuzugang zurückgreifen. So wird Joshua Serna, ein erfahrener Linebacker aus den Staaten, die Defense um Jochen Alber verstärken. 
Die große Schwachstelle der Arrows bleibt jedoch weiterhin die Line, auch wenn mit Maximilian Stietenroth, Goran Lovrecki und Roman Tremmel drei schwere Jungs mit Erfahrung für die Stuttgarter gewonnen werden konnten. Auch die 2009 aus beruflichen Gründen nicht oder nur selten zum Einsatz gekommenen Linemen Heiko Strack, Thomas Schmidt, Sascha Röhl und Giovanni Chiella sind nun zurück und so kann Head Coach Jürgen Doh nun etwas optimistischer in die Zukunft schauen.

 

Doch es gibt auch einige herbe Verluste zu beklagen. So verließen mit Sergio De Pilla (Montabaur Fighting Farmers) und Benjamin Cutulli (Schwäbisch Hall Unicorns) zwei Arrows Originale das Team um nun anderswo für Ruhm und Ehre zu kämpfen. Die beiden, sowie auch Edward Kankam (Stuttgart Scorpions), J.D. Lindsay (Böblingen Bears) und der erst im letzten Jahr hinzugekommene Kamil Omozik (Stuttgart Scorpions), die es zu anderen Vereinen zog, werden den Arrows fehlen denn ihre Erfahrung und Stärke wird nicht einfach zu ersetzen sein.

 

Bereits in wenigen Tagen wird das neu formierte Team um Head Coach Jürgen Doh seine Schlagkraft beweisen müssen. Dann geht es zu einem ersten Freundschaftsspiel nach Heilbronn. Hier wird sich zeigen, ob der Umbruch geglückt ist oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.