Arrows zeigen sich verbessert

StanislavArrows Herren Leave a Comment

Am vergangenen Samstag verloren die Stuttgart Silver Arrows zwar erneut ein Heimspiel, aber die Tendenz zeigte bei der 7:37 Niederlage gegen die Saarland Hurricanes eindeutig nach oben. Das unter dem Motto AMERICAN-DAY stehende Spiel wurde bis zur Halbzeit (7:17) relativ offen gehalten. In der zweiten Halbzeit zogen die Gäste jedoch davon, als es Stuttgart selbst nicht gelang Punkte aufs Scoreboard zu bringen. Jetzt geht es erst nach Kaiserslautern, ehe am 18. Juli die Rhein-Neckar Bandits zu Gast sind.

 

In den vergangenen Spieltagen standen die Stuttgart Silver Arrows am Ende nicht nur mit einer Niederlage da, sondern auch mit einer „0“ auf der Anzeigetafel. Die Leistung der Offense war seit dem Ausfall des Stammquarterbacks nicht mehr zweitligatauglich. Zwar haben die Arrows erneut verloren, doch zumindest offensiv sah es wieder besser aus. Die drei Wochen Spielpause wurden genutzt und der Angriff auf die neuen Umstände angepasst. Statt mit vier Passempfängern agierten die Silberpfeile nun mit drei Runningbacks. Der Erfolg stellte sich jedoch mit einem Pass ein, zuvor lagen die Arrows aber wie so oft schnell zurück.

 

Der erste Drive der Gäste aus dem Saarland ließ schon schlimmste Befürchtungen aufkommen, denn es dauerte nur fünf Spielzüge, ehe die Hurricanes den ersten Touchdown erzielten. Die Passverteidigung der Arrows ließ Michael Freis zu viel Platz und der wurde perfekt von Antwan Smith, dem Quarterback der Gäste in Szene gesetzt (PAT Holger Neumann). Dabei hatte die Defense der Silberpfeile Smith gerade unter Druck gesetzt und die Saarländer bis zur Mitte des Spielfeldes zurückgedrängt. Es war der Stuttgarter Verteidigung zu verdanken, dass es bei diesem Stand bis ins zweite Viertel blieb.

 

Es stand immer noch 0:7, als die Seiten erstmals gewechselt wurden. Allerdings standen die Hurricanes nahe der Stuttgarter Endzone und versuchten durch Neumann ein 37 Yard Fieldgoal, das dieser jedoch verzog. Eine gute Gelegenheit für den Gastgeber seinerseits die Offense aufs Feld zu schicken und Yards zu machen. Doch die Läufe gingen den Runningbacks noch nicht so locker von der Hand und als der Befreiungsschlag der Stuttgarter dann auch noch sehr kurz geriet, war die Verteidigung einmal mehr kurz vor der eigenen Endzone im Spiel. Mit zwei Läufen überbrückte Smith die 31 Yards und erhöhte damit auf 0:14 (PAT Neumann).

 

Zwei Touchdowns Rückstand wirkten auf die Arrows wie ein Weckruf und plötzlich marschierte der Angriff. 13 Spielzüge für 73 Yards, ohne die Unterstützung durch ein gegnerisches Foul – in einer in weiten Teilen fairen Begegnung. 67 Yards überbrückten die Arrows dabei durch Laufspiel, die letzten 6 aber durch einen Pass von Sebastian Krauthahn auf Sergio DePilla, der das Ei in großer Bedrängnis aus der Luft pflückte und so für die ersten und leider auch einzigen Punkte für die Silberpfeile sorgte (PAT Jochen Alber). Im Gegenzug vollendete Neumann ein 40 Yard Fieldgoal und die Teams gingen beim Stand von 7:17 in die Pause.

 

„Wir hätten den ersten Angriff in der zweiten Hälfte mit einem Touchdown beenden müssen, um im Spiel zu bleiben“, weiß Headcoach Jürgen Doh. Und es sah auch gut aus, aber ein 34 Yard Lauf von Lehniger wurde von den Offiziellen wegen eines Holdings zurückgepfiffen und damit auch die Chance auf einen Touchdown. Stattdessen dupierte Karim Bida die Stuttgarter Verteidigung (PAT Neumann) und wenig später fand Smith Nicolas Hell in der Stuttgarter Endzone (PAT Neumann) nach einem Ballverlust von Krauthahn. Plötzlich waren die Hurricanes auf 7:31 davongezogen. Und es gelang den Saarländern auch im letzten Viertel Punkte. Smith bediente einmal mehr Freis zum Touchdown und 7:37 Endstand.

 

„Es war eine Besserung festzustellen, aber wir sind noch weit vom ersten Saisonsieg entfernt“, weiß Doh. „Aber zumindest stimmt die Richtung.“ Nun geht es erst nach Kaiserslautern, ehe am 18. Juli zum ONEWORLD-Day die Rhein-Neckar-Bandits zu Gast sind. An diesem Tag endet das UNESCO-Weltjugend-Festival in Stuttgart.

 

Scorer

1. Viertel

00:07 Michael Freis, 50 yd. Pass von Antwan Smith
PAT Holger Neumann

 

2. Viertel

00:14 Antwan Smith, 17 yd Lauf
PAT Holger Neumann

07:14 Sergio DePIlla, 6 yd Pass von Sebastian Krauthahn
PAT Jochen Alber

07:17 Holger Neumann, 40 yd Fieldgoal

 

3. Viertel

07:24 Karim Bida, 21 yd Lauf
PAT Holger Neumann

07:31 Nicolas Hell, 12 yd Pass von Antwan Smith
PAT Holger Neumann

 

4. Viertel

07:37 Michael Freis, 6 yd. Pass von Antwan Smith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.