Schwerer Auftakt für Silver Arrows

StanislavArrows Herren Leave a Comment

In den ersten drei Spielen der Saison treffen die Stuttgart Silver Arrows auf die zwei Top Teams der 2. Bundesliga Süd. Zuerst sind die Arrows am 2. Mai zu Gast bei den Franken Knights, ehe sie diesem am 10. Mai direkt zum Rückspiel erwarten. Das Ziel der Stuttgarter ist der Klassenerhalt. Dafür sind nicht unbedingt Punkte gegen die großen der Liga eingeplant, aber schaden würden sie nicht.

 

Der Terminplan der GFL2, der 2. Football Bundesliga hat schon einige Sonderheiten auf Lager. Eine davon ist, dass die Silver Arrows in den ersten beiden Spielen der Saison jeweils gegen die Franken Knights ran dürfen. „So müssen wir uns auf den Gegner nur einmal vorbereiten“, versucht Headcoach Jürgen Doh dieser Konstellation Positives abzugewinnen. Entgegen der vergangenen Saison wartet zu Beginn also ein dicker Brocken.

Im letzten Jahr setzte es gegen die Ritter in Rothenburg eine heftige 56:0 Pleite, die aber drei Monate später fast direkt bereinigt hätte werden können, denn beim Heimspiel trotzen die Arrows dem damals Tabellenzweiten ein 28:35 ab. Bis kurz vor Schluss stand es gar Unentschieden. „Wir haben in diesem Spiel gezeigt, dass wir die Großen ärgern können, wenn alles gut läuft“ und darauf wollen Doh und seine Assistenten aufbauen.

Die Vorbereitungen hierzu verliefen aber etwas schleppend. Lediglich ein Testspiel wurde absolviert. Dieses konnte zwar gewonnen werden, doch es fehlten viele Starter, um ein korrektes Bild von der Durchschlagskraft der Mannschaft zu bekommen. Dagegen stehen die Gäste schon voll in der Saison. Zwei Mal mussten sie auswärts antreten, zwei Mal gingen sie als Sieger vom Feld. Zuerst im Westerwald bei den Fighting Farmers (34:10), dann im Saarland bei den Hurricanes (48:38).

Eine Woche später empfangen die Silver Arrows die Franken Knights am 10. Mai 2009 zum Heimspiel. Noch vor dem Kickoff (15 Uhr) wird Eberhard Gienger den Ball per Fallschirmsprung einfliegen. Das Spiel selber findet im Rahmen der American Days des Deutsch-Amerikanische Zentrums in Stuttgart statt. Neben einer großen Hüpfburg für die Kinder werden die Air-Cracks, eine Showtruppe mit einer Art Luftkissentrampolin, die Halbzeit verkürzen. Ein würdiges Umfeld also, für den Auftakt. Und danach geht es zum nächsten Titelfavoriten nach Wiesbaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.