Arrows auf dem Schlachtfeld der Ritter

StanislavArrows Herren Leave a Comment

Erneut mussten die Stuttgart Silver Arrows zu einem Auswärtsspiel auf wichtige Spieler verzichten. Dieses Mal fehlte unter anderem das Runningback Duo Manuel Lehniger und Anton Haffner. Mit nur 28 Spielern gelang den Silberpfeilen bei den Franken Knights am vergangenen Samstag bei herrlichstem Wetter zum zweiten Mal in dieser Saison keine Punkte. Vom Sieg, bei einer 56:0 Niederlage ganz zu schweigen.

 

Gleich im ersten Drive zeigten die Hausherren, wer auf dem Schlachtfeld der Ritter den Ton angibt. Yard um Yard marschierten die Knights, nachdem sie den Onside Kick der Arrows an der Mittellinie sichern konnten. Das letzte Yard vollendete Andreas Mohr mit einem wuchtigen Lauf (alle Zusatzkicks Chris Scheiner). Die Stuttgarter konnten dagegen nach einem guten Return keinen neuen ersten Versuch erzielen und mussten das Angriffsrecht schnell abgeben.

 

Rothenburg setzte nach und Quarterback Tanner Kattre fand Jason Simmons über 11 Yards zum 14:0. Die eigene Defense hielt nun dagegen und zwang Rothenburg im zweiten Viertel zum Punt. Ein abgefangener Pass von J.D. Lindsay beendete jedoch schnell diesen Angriff und die Knights konterten sofort. Ein langer Touchdown Lauf wurde noch wegen einem Foul zurückgepfiffen, doch schon im nächsten Versuch konnte Kattre erneut Simmons bedienen. Dieses Mal über 40 Yards.

 

Es sollte für die Arrows noch schlimmer kommen. Erneut wurde Lindsays Pass Opfer eines Rothenburger Verteidigers und die Franken nutzten den erneuten Ballbesitz gnadenlos aus. Kattre feuerte einen harten Pass auf Simmons in die Stuttgarter Endzone und erhöhte damit auf 28:0. Die Halbzeitpause war noch nicht in Sicht, als Tim Radke nach einem Pass von Lindsay angegangen wurde und das Ei verlor. Damit ermöglichte er den Hausherren das nächste Angriffsrecht. Dieses Mal hatte Kattre Glück, denn sein Pass wurde zwar von einem Stuttgarter abgefälscht, doch der Ball landete irgendwie bei Christian Welker zum 35:0 Halbzeitstand.

 

Nach der Pause stellten die Arrows die Angriffsformation um und agierten trotz dem Mangel an Ballträgern mit zwei Runningbacks. Und plötzlich lief es etwas besser. Bei einem Punt aus der normalen Formation heraus dachten die Stuttgarter, der Ball wäre ins Aus getrudelt. Simmons schnappte sich das Ei und trug es über 71 Yards in die Endzone der Silberpfeile.

 

Diese bäumten sich ein letztes Mal auf. Erneut sammelten sie mehrere neue Erste Versuche, doch nachdem Vadim Bondari einen Pass von Lindsay in die Endzone nicht fangen konnte wurde der nachfolgende Fieldgoalversuch geblockt. Somit blieben die Arrows, mit ihren Kräften am Ende, ohne Punkte. Die Knights liefen geschickt die Uhr herunter und erzielten dabei noch Touchdowns nach Läufen von Scheiner und Cem Reitzler, jeweils über 1 Yard zum 56:0 Endstand.

 

Wir waren an diesem Tag nicht annähernd in der Lage, die Knights zu ärgern, aber wir haben bis zum Ende unserer Kräfte gekämpft“, fasst Headcoach Jürgen Doh die Niederlage knapp zusammen. „Unser Manko war eindeutig die dünne Spielerdecke und das Fehlen von Keyplayern an diesem Tag, aber Franken wäre auch schwer zu schlagen gewesen, hätten wir aus dem Vollen schöpfen können.“

 

Jetzt gelten die Vorbereitungen der Arrows dem nächsten Gegner, denn am 7. Juni kommt mit den Wiesbaden Phantoms erneut ein Schwergewicht der Liga nach Stuttgart. Ab 15.30 Uhr laden die Silberpfeile dann zum American Day ein, bei dem amerikanische Staatsbürger freien Eintritt haben. Zudem werden eine HipHop-Dance Crew, Harleys, ein Contest und das entsprechende Ambiente für Unterhaltung sorgen.

 

Scores
1. Quarter

7:0 1yd. Lauf-TD Andreas Mohr
==> PAT Chris Scheiner

2. Quarter
14:0 11yd. Pass-TD von Tanner Kattre auf Jason Simmons
==> PAT Chris Scheiner
21:0 40yd. Pass-TD von Tanner Kattre auf Jason Simmons
==> PAT Chris Scheiner
28:0 9yd. Pass-TD von Tanner Kattre auf Jason Simmons
==> PAT Chris Scheiner
35:0 20yd. Pass-TD von Tanner Kattre auf Christian Welker
==> PAT Chris Scheiner

3. Quarter
42:0 71yd. Punt Return TD Jason Simmons
==> PAT Chris Scheiner

4. Quarter
49:0 1yd. Lauf-TD Chris Scheiner
==> PAT Chris Scheiner
56:0 1yd. Lauf-TD Cem Reitzler
==> PAT Chris Scheiner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.