Silver Arrows im gemeinsamen Training in Montabaur

Herren

Zwischen den Stuttgart Silver Arrows und den Montabaur Fighting Farmers gibt es nicht nur Sieg und Niederlage beim Spiel, sondern auch eine Beziehung zwischen den beiden Mannschaften. Mit Jochen Strahl findet sich in Montabaur ein Headcoach, der auch schon bei den Silver Arrows gespielt hat und mit Sergio DePilla und Anton Haffner zwei Spieler, die schon das grüne Jersey der Fighting Farmers über dem Pad trugen.

 

 

Man kennt sich schon Jahre und schätzt die gegenseitige Arbeit. Auf dem Feld hatten die Fighting Farmers aber zuletzt deutlich die Nase vorn. Nicht nur im direkten Vergleich. Denn während die Silver Arrows in der 4. Liga spielen, kann sich Montabaur seit 2010 recht erfolgreich in der Regionalliga halten, also der 3. Liga. In den 4 Jahren sprang 3 mal der 3. Platz dabei raus, nur 2011 gab es einen kleinen Ausrutscher mit Platz 6.


Die Silver Arrows haben sich dagegen in der Oberliga etabliert. Nach dem Abstieg in 2010 taten sie sich anfangs schwer, aber inzwischen ist das komplett umgewandelte Team in der Oberliga angekommen. Nun will man sich natürlich in der Spitzengruppe festbeißen. Aber nach einigen Abgängen wird das gar nicht so einfach werden.


Damit das Team besser zusammenkommt, wurde, wie im letzten Jahr, ein gemeinsames Training mit den Montabaur Fighting Farmers organisiert. „Es ist immer gut, sich mit einem höherklassigen Team zu vergleichen“, findet Headcoach Jürgen Doh. „Da können wir eine Menge lernen.“


Die nächsten Schritte stehen aber auch schon fest. Noch vor dem Trainingslager Anfang April wird es zwei gemeinsame Trainingseinheiten mit Teams aus dem Umfeld von Stuttgart geben. Und nach dem Trainingslager gleich noch eines. Ein richtiges Spiel steht vor dem frühen Saisonstart Ende April noch nicht fest. „Da bin ich mir auch noch nicht sicher, ob wir das machen“, überlegt Doh kritisch.


Die Saison startet dann ausgerechnet mit einem Heimspiel gegen Pforzheim, einem der Titelfavoriten in 2014. „Die haben noch eine Rechnung mit uns offen“, weiß Doh. Denn ausgerechnet die Arrows konnten ihr Rückrundenspiel gegen Pforzheim gewinnen, das mit dem neuen Quarterback sonst nur noch gegen Albershausen den Kürzeren zog. In den restlichen Heimspielen wird es unter anderem zu den Derbys gegen Böblingen und Ludwigsburg kommen.


Heimspiele:
1. Samstag, 26. April 2014 (Pforzheim)
2. Sonntag, 4. Mai 2014 (Weinheim)
3. Sonntag, 25. Mai 2014 (Böblingen)
4. Sonntag, 15. Juni 2014 (Heilbronn)
5. Sonntag, 6. Juli 2014 (Biberach)
6. Sonntag, 27. Juli 2014 (Ludwigsburg)