Verstärkung vor Saisonbeginn

Herren

Noch vor dem ersten Saisonspiel können die Arrows auf zwei wichtigen Positionen Verstärkung verkünden. Philipp Kurer (Widereceiver) und Hendrik Seifert (Offense Line) verstärken das Angriffsteam und Patrick Kobler mit Marc Plesse (beide Defensiv Backs) das Verteidigungsteam der Silver  Arrows. Alle vier kommen von den Danube Hammers aus Donaueschingen.

Mit der Einbindung dieser Spieler können die Stuttgart Silver Arrows Abgänge der letzten Saison kompensieren. „Nach der erfolgreichen Saison 2007 haben natürlich einige alte Hasen Ihre Footballschuhe an den Nagel gehängt“, bekennt Headcoach Jürgen Doh. Wichtigster Abgang war sicherlich der Abschied von Robert Smith, der nach nur einem Jahr bei den Arrows eine Lücke hinterlässt. „Mit Robert ging auch die Bindung der anderen Amerikaner an uns verloren, so dass wir hier wieder auf dem Stand von vor 2007 sind“, erklärt Doh.

 

Hier besteht aber noch Hoffnung für die Arrows, denn Robert denkt gerade über Comeback nach. „Er ist in den USA aktuell nicht sehr glücklich, aber wir können in dieser Sache nur warten.“ Helfen würde es den Arrows bestimmt. Angekommen ist dagegen J.D. Lindsay. Der junge Quarterback mit deutschem Pass konnte ein Jahr an einem College entsprechende Erfahrung sammeln. Dort war er auch für einige neue Schulrekorde verantwortlich. Die Vorbereitungszeit für das erste Spiel ist jedoch sehr kurz. „Da müssen wir das erste Spiel abwarten. Hier wird sicher noch Abstimmungsbedarf vorhanden sein.“

 

Definitiv nicht mehr für das Team stehen Björn Albrecht (OL), Andreas Keyerleber (WR) und Alexander Hildebrandt (PK) zur Verfügung. Auf der Verletztenliste stehen dagegen Andreas Kohler (QB), Andreas Droll (OL), Francisco Atienza (OL) und Sven Geisselmann (LB). „Das sind Verluste, die wir dieses Jahr wegstecken müssen“, macht Doh klar, auch wenn es in einigen Fällen schmerzt.

 

Im letzten Training hat sich auch noch Sergio DePilla verletzt. Ob er am ersten Spieltag zur Verfügung steht ist noch offen. „Wir haben aber auch ein paar junge im Team, die dadurch eine Chance erhalten.“ Große Hoffnungen setzt Doh auch auf Moritz Lauster, der aus der eigenen Jugend zu den Herren gestoßen ist. Er soll als Fullback für seinen Runningback die Löcher aufmachen. „Er hat das Potential sich in der Mannschaft sofort einzubringen“, freut sich Doh.