U15 der SG Cougars/Silver Arrows qualifiziert sich für das Finalturnier

StanislavArrows Jugend Leave a Comment

Mit einem ungefährdeten 14:0 Sieg über die Badener Greifs sicherte sich die U15 Jugendmannschaft der SG Kornwestheim Cougars/Stuttgart Silver Arrows die Teilnahme beim Turnier der vier besten Mannschaften am 25. Juli in Stuttgart. Davor musste die SG aber eine herbe 30:0 Schlappe gegen die Stuttgart Scorpions einstecken. Diese sicherten sich damit auch den ersten Platz in der Gruppe, während die SG mit Platz Zwei vorlieb nehmen muss.

 

 

 

„Mehr war heute wohl nicht drin“, fasst Klaus Krauthan das Ergebnis zusammen. „Wir haben jetzt zwei Wochen Zeit, uns auf das Finalturnier vorzubereiten.“ Die Teams dort werden eher das Kaliber der Scorpions haben, schweres Geschütz also. „Da sind wir die Underdogs“, weiß Krauthan, verspricht aber, dass man es den anderen schwer machen will. „Und warum sollen wir nicht für eine Überraschung gut sein?“

 

Der Tag fing schon mit einer schlechten Nachricht an. Sebastian Rickert fiel mit einer Schulterverletzung aus. Niels Sonnenschmidt fehlt den Rest der Saison mit einer Knieverletzung und Ilias Stitou blieb mit einer Erkältung zu Hause. Trotzdem wollte man gegen die Skorpione bestehen, ja sogar gewinnen. Doch schon im ersten Drive beendeten die Gastgeber aufkeimende Träume. Mit zeitaubendem Laufspiel tankten sie sich bis in die Endzone, während bei der SG Cougars/Silver Arrows nach ein paar First Downs der Schwung raus war.

 

Es folgte ein weiterer Scoring Drive der Scorpions, die dieses Mal auch den Zweipunktversuch zum 14:0 verwandelten. Damit ging es auch in die Halbzeit. Aus der kamen die Arrows mit dem Ballbesitz, doch ein Fehlwurf von Niklas Betz beendete den vielversprechenden Angriff. Prompt konterten die Hausherren und zogen auf 22:0 und später auf 30:0 davon. Da begannen die SGler bereits damit auch dem Nachwuchs eine Chance zu geben und die Kräfte für das nächste Spiel zu schonen.

 

Denn dort warteten die U15er der Badener Greifs. Zwar hatte die SG das Hinspiel deutlich mit 35:0 gewonnen, aber immerhin gab es für die Greifs noch eine theoretische Chance auf Platz Zwei. Die SG Cougars/Silver Arrows begannen unkonzentriert. Am Ende eines langen Drives ließ Tim Bickele einen sicheren Touchdown fallen. Da es der vierte Versuch war, hieß das Ballverlust und Angriffsrecht für die Greifs. Die marschierten munter darauf los, doch die Defense von Marcus Vollmer fing sich und stoppte die Greifs, die auch in diesem Spiel gegen die SG keine Punkte aufs Scoreboard brachten.

Fehlten nur noch die eigenen Punkte. Für die sorgte dann Bickele, der bei einem missglückten Spielzug am schnellsten regierte, den Ball von Quarterback Betz bekam und unaufhaltsam in die gegnerische Endzone stürmte. Das wiederholte er dann auch in Halbzeit Zwei. Florian Vollmer vollendete jeweils den Zusatzkick und das 14:0 war hergestellt. Die Verteidigung hielt weiter die eigene Endzone sauber und man konnte sich über die Qualifikation zum Finalturnier freuen.

 

„Offensiv haben wir mit Bickele und Kaan Colak zwei schnelle Jungs“, erklärt Krauthan, „aber wir müssen noch viel mit unserer O-Line arbeiten, damit die ersten Blocks dort sitzen.“ Dazu muss das Passspiel stabiler werden. In der Abwehr konnten sich viele der Neuen auszeichnen. Marius Betz und Darius Sulimma zeigten schöne Tacklings, Tim Steiner gelang erneut eine Interception, „aber auch die anderen haben gut mitgespielt“, ergänzt Headcoach Chris Carlsrud. Er fordert aber auch, dass in den kommenden zwei Wochen, jeder ins Training kommt, damit eine Vorbereitung auf das Finalturnier möglich ist. „Da gibt es dann nur noch schwere Gegner!“

 

Spieler:
Marius Betz, Niklas Betz, Tim Bickele, Kaan Kenan Colak, Tom Ettengruber, Nils Goretzky, Robin Kuhn, Iraklis Patelaros, Marvin Sauer, Marc Schiele, Tim Steiner, Darius Sulimma, Florian Vollmer, Philipp Vollmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.