Silver Arrows küren wertvollste Spieler

StanislavArrows Verein Leave a Comment

Im Rahmen der Weihnachtsfeier kürten die Stuttgart Silver Arrows auch ihre wertvollsten Spieler, kurz MVPs genannt. Dazu hatten sich über 80 Spieler, Cheerleader, Coaches, Betreuer und Helfer in Nebenraum der Bowling-Arena versammelt. Am Ende kam auch Herr Lang von der Bowling Arena dazu, um den MVPs zu gratulieren und seine Zusage zur Unterstützung des Vereins 2014 abzugeben.

Das Footballjahr begann für die Arrows mit einigen Pleiten, doch zum Schluss des Jahres drehten die Silberpfeile auf und kamen noch mal zurück. Mit einer ausgeglichenen Bilanz war man am Ende zufrieden, auch wenn die Platzierung nicht ganz die war, die man erwartet hatte. Aber immerhin war man mit dem 3. Platz punktgleich. So konnte man dann auch auf der Weihnachtsfeier mit stolzgeschwellter Brust die wertvollsten Spieler küren.

Bester Rookie, also Neuling, wurde Johannes Fischer, der als Linebacker sich sofort ins Starting Line up spielte und noch viel Potential für die kommenden Jahre aufweist. Ein weiterer Linebacker sicherte sich die Trophäe als Spieler mit der besten Entwicklung. Hier zeichnete sich Marc Wehrle aus, dem so einige Gegner in 2012 noch die Fähigkeit abgesprochen hatten, die Saison zu überstehen. Als bester Linespieler der Defensive wurde Stanislav Sokol gekürt, als bester der Offensive Markus Euchner. Gerade als Linespieler hat man es schwer sich auszuzeichnen, meistens ist man doch nur Vorbereiter für die Erfolgsträger, sei es der Linebacker beim Sack oder der Runningback beim Touchdownlauf.

Zum besten Spieler der Defensive kürten die Coaches Tobias Böhm. Der Safety der Arrows war erneut für einige Turnovers zuständig, von denen er immerhin auch einen frechen vor heimischem Publikum zum Touchdown verwandelte. Bester Spieler der Offensive wurde Alexander Abramow. Alex, der den Arrows nun schon seit ein paar Jahren als Passempfänger zur Verfügung steht, profitierte hierbei sicherlich auch von der Leistung Brian Lees, der als Quarterback die Geschicke der Offensive lenkte.

Eben jener Brian Lee erhielt dann auch ganz gegen die Tradition der Arrows, die normal keine amerikanischen Spieler auszeichnen, den Pokal für den wertvollsten Spieler der Saison 2013. „Normal bekommen Amerikaner keinen MVP, weil sie doch den Vorteil haben, dass sie ganz anders mit Football aufgewachsen sind und eine ganz andere ‘Ausbildung’ in diesem Sport haben“, erklärt Headcoach Jürgen Doh, warum unter anderem Michael Suggs leer ausgegangen ist. „Aber bei Brian waren wir uns einig, dass wir mit dieser Tradition brechen werden, da er doch die Offense auf seine Schultern gepackt hat und wir ohne ihn die Saison nicht annähernd so erfolgreich abgeschlossen hätten.“

Ebenfalls geehrt wurden Mitglieder für ihre 10-jährige Mitgliedschaft im Verein. An diesem Abend waren Reiko Klimpsch und Alisa Jonczyk die Geehrten. „10 Jahre Mitgliedschaft ist schon gar nicht mehr so geläufig“, stellt Doh, auch Präsident der Arrows, fest. Auch ein fester Bestandteil der Weihnachtsfeier sind die Unterhaltungspunkte der verschiedenen Abteilungen. Seien es Spiele, Vorführungen oder auch nur ein Schrottwichteln, alles verbreitet eine Menge Spaß und macht den Abend noch kurzweiliger. So war es kein Wunder, dass der Abend erst weit nach Mitternacht endete.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.