Arrows in intensiver Saisonvorbereitung

StanislavArrows Herren Leave a Comment

Touchdowns sind das ZielDie Saison beginnt am 14. April. Dann müssen die Stuttgart Silver Arrows zum ersten Auswärtsspiel in der Oberliga Baden-Württemberg ran. Direkt bei einem der Favoriten, direkt nach Schwäbisch Hall. Dafür bereiten sich die Silberpfeile seit Wochen vor. Trainingseinheiten, Trainingsspiele und Testspiele, wie am kommenden Wochenende in Bad Mergentheim, sind die Basis dafür. Das Wolfpack, aus der Landesliga, eine Liga unter den Arrows, soll dafür als erster Gradmesser dienen.

 

 

Die Oberliga Saison wird lang. Und darum beginnt sie früh. Fast einen Monat früher als in der letzten Saison bestreiten die Stuttgarter Footballer ihr erstes Saisonspiel. Dass dies ausgerechnet bei der Zweiten Mannschaft des Deutschen Meisters ist, ist natürlich hart. „Aber wenn wir in der Saison bestehen wollen, müssen wir auch solche Gegner schlagen“, gibt Headcoach Jürgen Doh die Marschrichtung vor.

Die letzten Wochen waren intensiv für die Silberpfeile. Am 9. März gab es ein gemeinsames Training mit dem Regionalligisten Montabaur Fighting Farmers, die sich vor ein paar Jahren noch mit den Arrows in der GFL2 gemessen haben. Zu den Farmers bestehen über Sergio DePilla und Anton Haffner enge Bindung. Aber auch deren Headcoach, Jochen Strahl, trug schon den Helm mit dem Arrows Logo. „Es war ein hartes Training, dass uns in allen Bereichen weiter gebracht hat“, freut sich Defensive Coordinator Andy Giese.

Es folgte am letzten Wochenende das Trainingslager in der Sportschule Albstadt. Ab Freitags schwitzten und schufteten die Spieler in eng getakteten Trainingseinheiten. Nur eine kurze Auszeit gab es, als das Team fast geschlossen von Albstadt nach Willstätt zur Baden-Württembergischen Cheerleading Meisterschaft gefahren war, um Great Orange Fire und Orange Doubletime anzufeuern. Wieder zurück, ging es sofort weiter im Trainingsplan. Zum Abschluss stand ein Scrimmage mit den Neckar Hammers an.

„Es ist wichtig, dass unsere Spieler viel Spielpraxis sammeln“ erklärt Doh, der krankheitsbedingt am Trainingslager nicht teilnehmen konnte. „Dazu müssen sie eben auch gegen andere Gegner antreten, nicht nur gegen die eigenen Kameraden.“ Daher auch das Testspiel gegen das Wolfspack aus Bad Mergentheim. „Das ist eben auch ein richtiges Spiel und damit ein ganz anderes Ambiente, eine ganz andere Spannung, ein ganz anderes Gefühl, wie ein Training“, führt Giese aus.

Die Arrows wollen prüfen, wie das eigene Angriffssystem funktioniert und wie schnell sich die Verteidigung auf ein gegnerisches Spielsystem einstellen kann. „Natürlich sind wir der Favorit“, gibt Doh zu. „Aber es bleibt ein Testspiel. Wir werden sicherlich auch einiges ausprobieren. Das Ergebnis ist zweitrangig.“ Aber gewinnen wollen die Arrows dennoch. „You play to win the game“, skandiert Giese Herman Edwards berühmte Worte. Und so gehen die Arrows mit Siegeswillen in ein Spiel, dass sie, wie die letzten Wochen, mit voller Intensität angehen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.