Arrows zu Gast beim Tabellenführer

StanislavArrows Herren Leave a Comment

Vier Stunden Busfahrt und eine fast unlösbare Aufgabe stehen vor den Stuttgart Silver Arrows beim Gastspiel in Plattling. Der dort ansässige Tabellenführer der 2. Bundesliga im American Football wartet nicht nur mit der besten Offense auf, er hat sich diesen Spieltag auch für eine große Spendenaktion ausgesucht. Pro erzieltem Punkt gegen die Arrows, spenden die Black Hawks 10 Euro zu Gunsten eines behinderten Kindes. Die Arrows steuern nun ebenfalls 10 Euro bei, für jeden Punkt den sie erzielen.

 

 

 

 

 

Wenn man gegen einen übermächtigen Gegner antritt hat man eigentlich nichts zu verlieren. Und dennoch behält der Gegner zumeist die Oberhand. Nur in den seltensten Fällen gelingt ein Überraschungssieg. „Trotzdem ist genau das unser Ziel“, gibt Jürgen Doh, Headcoach der Stuttgart Silver Arrows die Marschrichtung vor. „Etwas anderes als den Sieg dürfen wir nicht in den Fokus stellen, denn sonst enden wir als Kanonenfutter.“ Ob für einen guten Zweck oder nicht, das ist sicherlich nicht das erstrebenswerte Ziel.

 Die Black Hawks haben am vergangenen Wochenende den Absteiger aus der 1. Bundesliga, die Saarland Hurricanes mit 34:0 nach Hause geschickt. In der Woche zuvor wurde der Tabellenzweite Wiesbaden Phantoms mit 58:39 abgefertigt. Und jetzt kommt der Aufsteiger nach Niederbayern. Während die Plattlinger um die Meisterschaft kämpfen, und dort die besten Karten in der Hand haben, droht den Stuttgartern weiterhin der Abstieg, zurück in die Regionalliga. Trotz 118 erzielten Punkten in den letzten drei Spielen.

Gerade die Niederlage gegen die Wildcats in der letzten Woche hat uns sehr weh getan“, weiß Doh zu berichten. Mit einem Sieg hätten sich die Arrows etwas Luft verschafft. Nun aber benötigen sie noch dringend zwei Siege. „Warum nicht gegen einen der Großen“, fragt sich Klaus Zschaler. Der Coach der Verteidigung hat allerdings wenig zu lachen. „Die Defense ist leider nicht auf dem Stand von 2007. Zu viele Spieler fehlen uns in den einzelnen Spielen.“ Dazu kommt, dass die Passverteidigung schon 2007 nicht die Stärke der Arrows war und mit den Niederbayern steht ausgerechnet der beste Passangriff der Liga an.

Dazu sind die Black Hawks bestimmt bis in die Haarspitzen motiviert. Sie spenden nämlich nicht nur das Eintrittsgeld, sondern haben auch angekündigt pro Punkt, den sie gegen Stuttgart erzielen, weitere 10 Euro für die kleine, fünfjährige Marlene und ihre geplante Delfintherapie draufzulegen. „Das riecht schon förmlich nach einer Flut von Touchdowns gegen uns“, befürchtet Doh. Da will nun Klaus Krauthan dagegenhalten und hat angeboten auch für Punkte der Arrows je 10 Euro zur Spendensammlung der Black Hawks beizutragen. „Vielleicht schaffen wir damit eine Motivation für uns und eine Motivation, nicht ganz so gut in der Defensen zu stehen, für die Black Hawks.“

Nach dem Auftritt in Plattling, steht das nächste Heimspiel an. Zu Gast dann die Montabaur Fighting Farmers. Mit denen haben die Arrows noch „eine Rechnung offen“. Im Hinspiel setzte es eine deutliche Niederlage. Dazu sind die Farmers einer von zwei Gegner, die als noch schlagbar gelten. Dazu haben die Arrows dieses Spiel wieder unter ein spezielles Motto gestellt. Dieses Mal sind vor dem Ferienbeginn alle Schüler zum Spiel eingeladen. Zudem haben die Arrows die Stuttgarter weiterführenden Schulen zum Spiel eingeladen. Sie erhalten zusätzlich zum freien Eintritt ein Flag-Football-Set für die Schule.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.