Silver Arrows verstärken Coaching Staff

StanislavArrows Herren Leave a Comment

{mosimage}Mit Matthias Wahl kommt ein ehemaliger Coach der Silver Arrows wieder zum Team zurück. Nach einer privaten 2-jährigen Auszeit hat er nun wieder Zeit, sich um die Runningbacks zu kümmern. Unter seiner Mitarbeit gelang den Silver Arrows 2004 als Aufsteiger ein überraschender 2. Platz in der Regionalliga und später der Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Sein System brachte die Arrows auf die Erfolgsspur. Nach Jahren der Stagnation in der Oberliga formte er die Runningbacks zu schlagkräftigen Teams und konnte zusammen mit dem Rest der Coachingcrew den größten Erfolg seit dem Zusammenschluss der Silver Arrows feiern. Matthias Wahl, der nach zweijähriger Pause wieder zum Coaching Staff der Silver Arrows gehört, freut sich auf seine neue Herausforderung. Während den Vollblutfootballer damals private Gründe zwangen sein Hobby aufzugeben, steht er nun wieder voll und ganz zur Verfügung.

Schon in der vergangenen Saison zog es ihn zu den Spielen der Silver Arrows. Wenn es für ihn möglich war, besuchte er sogar die Auswärtsspiele. Dabei scheut der gelernte Grafik Designer keine Kosten und Mühen, obwohl er, wie alle anderen Coaches keinerlei Entschädigung von den Silver Arrows erhält.

„Hier gilt für uns das gleiche, wie bei den Spielern: Wir alle arbeiten freiwillig und kostenfrei“, erklärt Jürgen Doh, der Präsident und Headcoach der Silver Arrows. Aber damit hat sich Matthias „Magic“ Wahl schon längst abgefunden. „Auch zu meiner aktiven Zeit war die einzige Entschädigung, die ich erhalten habe die, mit guten Freunden eine tolle Zeit, mit der für mich attraktivsten Sportart zu verbringen. Und das ist auch heute meine Motivation.“

Die kommende Saison führt die Stuttgart Silver Arrows wieder in die 2. Bundesliga. Um eine Pleite wie in der Saison 2005 zu verhindern, bereiten sich Spieler und Verantwortliche akribisch auf das Projekt „GFL2“ vor. „In 2005 konnten wir zwar kein einziges Spiel gewinnen“, erklärt Doh die Erfahrungen aus dieser harten Zeit, „aber das Team hat den Zusammenhalt mit aller Macht verteidigt und das hat sie in den Folgejahren geprägt und war sicherlich auch für den Erfolg mitverantwortlich.“

In den kommenden Wochen wollen die Arrows weiter am Team und am Umfeld arbeiten, um in allen Bereichen zweitligatauglich zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.