Badener Greifs stellen Meister – Silver Arrows Flag Kids auf Platz 3

Klaus Krauthan Flag Football, Jugend, News Leave a Comment

Nachdem zuvor die meisten Turniere verregnet oder gar verschneit waren, meinte es der Wettergott am vergangenen Sonntag fast schon zu gut mit der Flag Jugend Baden-Württembergs, als die vier Finalteams bei hochsommerlichen Temperaturen antraten, um den Meister im 7on7 Flag Football auszuspielen. Am Ende siegten die Badener Greifs im Finale knapp gegen die Schwäbisch Hall Unicorns, während sich die Flag Kids der Silver Arrows im kleinen Finale gegen die Tübingen Red Knights durchsetzen konnten.

 

Das Schicksal meinte es für die Silver Arrows Flag Kids nicht gut, als es als Halbfinalgegner das Team der Schwäbisch Hall Unicorns ausgelost hatte. Aber es war klar, dass kein Gegner im Final Four einfach sein würde, auch wenn im ersten Halbfinale die Badener Greifs die Tübingen Red Knights mit 43:6 überrannten. So einfach war es im zweiten Halbfinale nicht. Die Gäste aus der Football-Meisterstadt Schwäbisch Hall gingen in der ersten Hälfte schnell mit 0:7 in Führung, aber nach einem schönen Drive konnten die Silver Arrows durch einen Lauf von Jakob Groß auf 6:7 verkürzen. In der zweiten Hälfte erlaubten sich die Flag Kids dann aber zu viele kleine Fehler, während die Unicorns mit einem weiteren Touchdown auf 6:14 davonzogen.

 

„Da wäre mehr drin gewesen“, fand Vereinspräsident Jürgen Doh, der aber die Vereinsjugend für die tolle Saison auch lobte. „Mit dem kleinen Kader haben sich die Jungs und Mädels gut geschlagen!“ Wie es laufen kann, zeigten die Flag Kids anschließend im Spiel um Platz 3. Praktisch ohne Pause ging es für die Arrows weiter, aber das schien keinen Einfluss zu haben, denn die Stuttgarter dominierten das Spiel gegen die Tübingen Red Knights. Nach Touchdowns von Groß und Simon Kurz (jeweils gelungener Zweipunktversuch durch Groß) führte man zur Halbzeit mit 16:6 und baute im zweiten Abschnitt durch weitere Touchdowns von Kurz (2 und 1 Zweipunktversuch) und Lars Prokopetz souverän auf 36:6 aus.

 

Im Finale kämpften dann die Badener Greifs und die Schwäbisch Hall Unicorns verbissen um jeden Meter, aber in der ersten Hälfte verhinderten die Verteidigungsreihen die Punkte und es ging mit einem 0:0 in die Halbzeit. Aus der kamen die Unicorns dann mit neuem Schwung und gingen mit 0:6 in Führung, doch auch die Greifs hatten nun offensiv mehr Durchschlagskraft und konterten umgehend und gingen mit gelungenem Zusatzkick mit 7:6 in Front. Als sich das Spiel dem Ende neigte kamen die Unicorns mit einem weiteren Touchdown zurück und rissen die 7:13 Führung an sich. Aber erneut konterten die Badener umgehend und stellten nach einem Touchdown den alten Abstand wieder her und retteten das 14:13 über die Zeit.

 

„Es war ein spannendes Spiel, in dem jeder den Titel verdient gehabt hätte“, bekannte Doh am Ende bei der Siegerehrung. „Wir gratulieren den Badener Greifs zum Titelgewinn und freuen uns schon auf die kommende Saison!“ Michael Dierberger trauerte der verpassten Chance aufs Finale nur kurz nach. „Wir hätten eine gute Chance gehabt, aber wir freuen uns auch enorm, dass wir das tolle Ergebnis vom letzten Jahr auch dieses Jahr wiederholen konnten. Es zeigt, dass unser Jugend-Flag Programm funktioniert, obwohl wir altersbedingt einen großen Umbruch hatten.“ Jetzt überlegen die Arrows, ob sie im Herbst an der U13 Runde teilnehmen wollen. „Kids, die das gerne mal ausprobieren wollen, sind herzlich eingeladen im Training vorbeizuschauen“, denn noch fehlen den Arrows ein paar Mitstreiter zwischen 10 und 13 Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.