U15 Arrows/Cougars beim Heimturnier ohne Sieg

Jugend

Beim Heimturnier gelang dem U15 Team der Spielgemeinschaft Stuttgart Silver Arrows/Kornwestheim Cougars leider kein Sieg. Nach der erwarteten 7:33 Auftaktniederlage gegen die favorisierten Holzgerlingen Twister, setzte es im Rückspiel gegen die Tübingen Red Knights im Stadion Festwiese am Samstag, 5. Juli, eine 0:22 Niederlage. Nun haben die Jungs zwei Wochen Zeit Spiel und Wissen zu verbessern, ehe man in Holzgerlingen auf den Gastgeber und die Badener Greifs trifft.

Der Spieltag begann schon mit schlechten Nachrichten. Nach dem Ausfall von Karl Martin, musste auch noch Runningback Sebastian Rickert krankheitsbedingt absagen. Dazu waren Quarterback Niclas Heiß-Hasala und Runningback Dimitrios Ringos erkältet und damit angeschlagen. Sinan Kazan , der dritte Runningback hat immer noch keinen Pass. Und so musste Headcoach Chris Carlsrud die Offensive umstellen. Tim Bickele wurde aus der Offense Line herausgenommen und als Runningback aufgestellt. Und er machte seinen Job auf der ungewohnten Position gut.

Im ersten Spiel stand ausgerechnet der Favorit der Gruppe Rot an, die Holzgerlingen Twister. Schon in der Flag-Runde, an dessen Ende sich Holzgerlingen den Titel sicherte, gab es gegen das Team nichts zu holen. Und so war es auch im Tackle. „Da hofft man natürlich auch, dass sie nicht so gut tackeln können, aber wir wissen, dass die Kids gut geschult werden“, erklärt Marcus Vollmer seine Hoffnungen. Die aber nicht griffen. Holzgerlingen zog in der Halbzeit schnell auf 20:0 davon. In der zweiten Hälfte konnte dann Bickele durch schöne Läufe die Kette bewegen und er belohnte sich am Ende mit einem Touchdown selbst. Florian Vollmer zentrierte den Zusatzversuch und verkürzte so auf 7:20.

Die Twister zogen aber unaufhaltsam weiter davon, so dass am Ende ein deutliches 7:33 heraussprang. Nun konnte man sich aber ausruhen, während Holzgerlingen gleich wieder ran durfte. Gegen die Tübingen Red Knights taten sie sich aber unerwartet schwer. Nach einer 7:0 Halbzeitführung lagen sie Mitte der zweiten Halbzeit plötzlich mit 7:8 hinten. Aber sie berappelten sich noch einmal und legten einen Touchdown zum 15:7 drauf. Das war auch der Endstand und jetzt durfte die SG Arrows/Cougars nochmal ran.

Nach der knappen 0:12 Niederlage im Hinspiel hatte man sich viel vorgenommen, doch die Vorzeichen standen durch die vielen Ausfälle nicht gut. Dabei konnte man das Spiel einmal mehr in der ersten Hälfte offen halten, bis eine Interception wieder zum ersten Touchdown des Spiels zurückgetragen wurde. Wie im letzten Aufeinandertreffen. Und wie vor einer Woche, ging es ohne weitere Punkte in die Pause. Dieses Mal mit 0:8. Und nach der Pause ging es genauso weiter. Die Spielgemeinschaft Arrows/Cougars war bemüht, der Gegner effektiver. Nach einem langen Lauf-Touchdown war es am Ende der zweite abgefangene Pass von Heiß-Hasala, der zum dritten und letzten Touchdown des 0:22 führte.

Das nächste und letzte Ligarunden Turnier findet am 19. Juli in Holzgerlingen statt. Dort trifft die Spielgemeinschaft zuerst auf die Badener Greifs, ehe es sich dann noch einmal mit dem Ligafavoriten messen darf. „Bis dahin haben wir eine Menge Arbeit vor uns“, weiß Klaus Krauthan, der Vollmer und Carlsrud assistiert. „Aber wir hoffen einfach mal, dass auch alle mal fit sind und wir aus dem Vollen, statt aus dem Werkzeugkasten schöpfen können.“