Silver Arrows nur einen Sieg von der Meisterschaft entfernt

Herren

{mosimage}Am kommenden Samstag um 17.00 Uhr im Anton-Mall-Stadion in Donaueschingen entscheidet sich der Kampf um die Meisterschaft in der Refionalliga-Mitte und die Stuttgart Silver Arrows haben alles selbst in der Hand. Mit einem Sieg bei den Danube Hammers können sich die Arrows den Titel noch vor dem letzten Spieltag sichern. Der gastgebende Tabellensechste schwebt dagegen noch in Abstiegsgefahr.

Donaueschingen war für die Silver Arrows in den vergangenen Jahren immer eine Reise wert. So wertvoll jedoch wie am kommenden Samstag, war es wohl noch nie. Mit einem Sieg sichern sich die Stuttgarter einen Spieltag vor Saisonende die Meisterschaft. „Das ist jetzt unser erster Matchball“, macht Headcoach Jürgen Doh deutlich. „Die Spieler sind motiviert bis in die Spitzen und wir müssen aufpassen, dass diese Motivation in die richtigen Kanäle gelenkt wird, denn die Hammers stehen zwar unten, sind aber immer brandgefährlich!“

Das war im ersten Aufeinandertreffen in diesem Jahr jedoch nicht so. Vor heimischem Publikum fuhren die Silberpfeile damals einen sicheren und ungefährdeten 27:0 Erfolg ein. Die Grundlage zum Sieg entstand damals im dritten Spielviertel, als die Arrows 14 Punkte erzielten. Ein weiterer Garant für den Sieg war die Defense, die im zweiten Spiel in Folge keine Punkte zuließ.

„Das war eine tolle Leistung“, findet Zach McCarty noch heute. Der Defensiv Coordinator ist seit diesem Jahr bei den Stuttgartern im Amt. Mit seinem Antritt hat er ein neues Defenseschema installiert und nicht erwartet, dass es schon so früh, so gut umgesetzt wird. „Aber der Verlauf der Saison hat uns gezeigt, dass wir noch nicht perfekt sind.“ Ein zu Null gab es erst wieder am vergangenen Samstag, als die Arrows den Tabellenletzten mit einem 25:0 nach Hause schickten.

Das größere Sorgenkind ist auch eher der Angriff. Nach dem Ausfall der beiden Stamm-Quarterbacks greifen die Arrows nun tief in die Trickkiste. Im letzten Spiel agierte Manuel Lehniger als Quarterback, allerdings nicht ohne seine Vorzüge als Runningback aufzugeben. „Es war ein Experiment, das für dieses Spiel geglückt ist.“ Offensiv Coordinator Jerry Lindsay, wie McCarty seit diesem Jahr im Amt lässt offen, ob am Samstag wieder experimentiert wird.

Auf dem Weg zur Meisterschaft und dem Bonbon, die Perfect Season, muss gegen die Hammers also unbedingt ein Sieg her. „Er muss nicht schön sein“, senkt Doh seine eigenen Erwartungen. „Ich bin mir sicher, dass die Hammers es uns auch nicht leicht machen werden. Das ist eine eingespielte Truppe mit viel Erfahrung und viel Potential. Das verlangt höchste Konzentration und hundertprozentigen Einsatzwillen von jedem unserer Spieler!“ Mit dieser Meinung steht Doh nicht alleine da. Der Satz ‚wir schauen von Spiel zu Spiel’ ist bei den Arrows bereits zum geflügelten Wort unter den Spielern geworden.