?Orange Explosion? explodiert fast vor Spannung

Cheerleader

{mosimage}Das Dance-Team ?Orange Explosion? der Stuttgart Silver Arrows hat sich für die Deutsche Meisterschaft in Riesa, am kommenden Wochenende, qualifiziert. Als zehntes und damit letztes Team gelang den Damen der Sprung in die Endrunde.

Eigentlich wollten die Damen nur noch ihrem Hobby frönen, doch die Baden-Württembergische Meisterschaft machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Mit 156,3 Punkten schnappten sie sich die Meisterschaft. Und nicht nur das. Sie belegen damit in Deutschland den neunten Platz und qualifizierten sich damit für die Deutsche Meisterschaft in Riesa am 4. März.

Lediglich zehn Teams dürfen in Senior Cheer Dance an der Meisterschaft teilnehmen und da ein Platz für die Squad, die an der WM teilgenommen hat, freigehalten wird, haben nur neun weitere Squads die Möglichkeit dazu. Zudem müssen mindestens 75 Prozent der Bestleistung (in diesem Jahr 188,1 Punkte) erzielt werden. Beides hat ?Orange Explosion? erfüllt und inzwischen sind Bus und Hotelzimmer organisiert.

Für zwei Tage geht es nun in den Osten der Republik. ?Wir haben eigentlich nur aus Spaß weitergemacht und gerade mal ein Mal die Woche trainiert?, erläutert Andrea Walsdorff, Abteilungsleiterin Cheerleading, die Verwunderung der 11 Damen über den Erfolg der letzten Wochen. Vielleicht ist es gerade der Spaß und die Erfahrung, der die Squad so gut macht. ?An die DM haben wir gar nicht gedacht. Weil wir so spät dran waren, haben wir ein Hotel in Dresden buchen müssen?, fährt Walsdorff fort. Riesa war schon ausgebucht.

Aber nicht nur da müssen sich die Damen über Widrigkeiten hinwegsetzen. Ausgerechnet in der heißen Phase der Vorbereitung sind die Faschingsferien und damit die Schließung der Trainingshallen. ?Das sind wir schon gewohnt?, beruhigt Walsdorff. ?Vielleicht ist es auch ganz gut so, denn so bleibt die Spannung weiter erhalten und wir können auf der Meisterschaft explodieren.?