Silver Arrows ohne Chance auf Ueberraschung

Herren

{mosimage}Gegen die uebermaechtigen Darmstadt Diamonds zeichnete sich am vergangenen Samstag bereits zur Halbzeit ein Debakel ab. Doch nach dem 0:49 gelang den erneut tapfer kaempfenden Stuttgart Silver Arrows eine ausgeglichene 2. Halbzeit zum 7:52 Endstand.
 

Haette man die Zeichen im Vorfeld gedeutet, dann waere die 1. Halbzeit keine Ueberraschung gewesen. Der Stadionsprecher fiel wegen Krankheit aus und neben einigen Akteuren fehlten auch Verantwortliche urlaubsbedingt, die den Stadionsprecher haetten mimen koennen.

Immerhin 30 tapfere Stuttgarter stellten sich den an diesem Tag uebermaechtigen Gegner aus Darmstadt. Die Diamonds zeigten schon im ersten Viertel, dass sie nicht zu ueberraschen waren. In kurzer Folge zogen sie auf 0:21 davon, ohne dass die Silver Arrows mit der eigenen Offense so richtig vom Fleck kamen.

Erneut durfte bei den Silberpfeilen Nachwuchs-Quarterback Tim Radke von Beginn an ran. Er konnte dem Druck der Diamanten-Defense jedoch nicht standhalten und wurde zu einigen Fehlern gezwungen. Diese nutzten die Darmstaedter auch im zweiten Viertel gnadenlos aus und zog zur Halbzeit auf 0:49 davon.

Nach der Pause kaman auch bei den Gaesten mehr Nachwuchsspieler zum Einsatz. Gegen die zweite Garde erarbeiteten sich die Stuttgarter einige First-Downs. Die Punkte kamen jedoch ueberraschender. Dewey Ross returnierte einen Kick-off bis fast an die Mittellinie. Tim Radke setzte zu einem Pass auf Sergio DePilla an, doch ein Darmstadter Verteidiger erkannte dies und sprang dazwischen. Den Ball brachte er nicht unter Kontrolle und DePilla fiel das Ei in die Haende. Der nahm seine Beine in die Hand, brach einige Tacklings und sprintete zur Freude der Stuttgarter Spieler und Fans in die Endzone (PAT Hildebrandt).

Die naechste Gelegenheit zu Punkte endete dagegen ohne Ueberraschung. Nach Laeufen ueber Manuel Lehniger und Edward Kankam stoppte der Angriff an der gegnerischen 30 Yard-Linie. Beim Fieldgoal-Versuch wurde der Ball zu flach gesnappt und Holder Radke konnte den Ball nicht zum Kick aufstellen. Den freien Ball sicherte dann Kicker Alexander Hildebrandt.

Die Silver Arrows verabschiedeten sich von den Knapp 150 Fans und der 2. Bundesliga damit sieglos. In der Regionalliga wollen die Stuttgarter in der Saison 2006 dann erneut den Aufstieg in Angriff nehmen. Trotz der zum Teil deutlichen Niederlagen haben Spieler und Verantwortliche Blut geleckt, in der zweithoechsten Deutschen Liga mithalten zu wollen.