U15 Flag-Kids nehmen viel mit

Klaus Krauthan Flag Football, Jugend, News Leave a Comment

Mit viel Erwartungen und Hoffnungen waren die U15 Flag-Kids des AFC Stuttgart Silver Arrows e.V. in das Final-Turnier der U15 Indoor-Saison gestartet, doch das junge Team konnte den eigenen Erwartungen nicht ganz gerecht werden. Zudem fehlte dem Team etwas Glück, sonst wäre mehr drin gewesen. Am Ende wurde man zwar nur Letzter, aber alle 18 Akteure bekamen Spielzeit und konnten so Erfahrungen sammeln. Mit acht Rookies im Team enorm wichtig und für Headcoach Klaus Krauthan auch wichtiger als ein Fünfter Platz.

 

Die erste Teilnahme am Indoor-Finalturnier der U15 seit Jahren fand großen Anklang bei den Silver Arrows und den Spielern. Zum ersten Mal konnten die Flag-Kids mit einem großen Kader antreten. 18 Spieler standen am Spieltag in der Halle und waren bereit sich für das Team einzubringen. Und gleich zu Beginn stand der größte Brocken an. Die Ludwigsburg Bulldogs hatten im ersten Spiel die Freiburg Sacristans mit 39:26 besiegt und waren in keiner Phase des Spiels in Bedrängnis.

 

Damit war klar, um was es für das junge Team der Flag-Kids ging. Allerdings dauerte es eine Weile, bis das Team besser ins Spiel kam, aber da waren die Bulldogs schon auf 16:0 davongezogen. Am Ende kamen die Flag-Kids noch auf 22:13 heran, aber der Sieg war, auch wenn die Arrows alles versuchten, den Bulldogs nicht mehr zu nehmen. Es folgte das Spiel gegen die Sacristans, bei dem die Flag-Kids zuerst in Führung gingen, sich aber von den Sacristans nicht absetzen konnten und dann kurz vor Ende des Spiels sogar noch mit 26:19 in Rückstand zu gerate. Doch bevor die Spielzeit zu Ende war gelang den Arrows noch ein Touchdown zum 26:25 und mit einem gelungenen Zusatzversuch und dem Ausgleich, währen die Flag-Kids in der Tabelle vor den Sacristans gelandet, aber der Pass von Quarterback Prabh Gill segelte weit über seinen völlig freien Receiver.

 

So landeten die Flag-Kids auf dem letzten Platz der Gruppe und mussten umgehend gegen den letzten der zweiten Gruppe, die Weinheim Longhorns antreten. Coach Krauthan hatte da schon entschieden, dass hier die Backups, die bisher noch nicht zum Einsatz gekommen waren, Spielzeit bekommen würden. Und die dankten ihm diese Entscheidung mit einem schönen Touchdown plus Zusatzversuch, doch im Anschluss konnte man gegen Weinheim vor allem defensiv nicht mehr mithalten und verlor am Ende verdient mit 7:26.

 

„Natürlich haben wir in der Vorrunde versucht den besten möglichen Platz zu erreichen, aber erst der schwache Start gegen Ludwigsburg, die am Ende verdient Meister wurden, und dann die unglückliche Niederlage gegen Freiburg haben den Spielern einen leichten Knacks verpasst. Da gab es viele hängende Köpfe, die sich leider im Rahmen des Turniers nicht wieder aufrichten ließen. Das ist eine Erfahrung, die für die Kids noch extrem wichtig sein wird. Ich bin zuversichtlich, dass wir in der Outdoor-Saison wieder auf die Erfolgsspur zurückkommen“, gibt sich Krauthan optimistisch.

 

Für die Flag Kids spielten:
Luke Asci, Maxi Bährens, Johannes Bund, Alessio Fortino, Prabh Gill, Simon Guntermann, Kolja Heinrich, Louis Hoffmann, Arthur Komnik, Jonas Kurz, Simon Kurz, Dagmawi Markos, Daniel Meireis, Jacob Müller, Lars Prokopetz, Leon Schmid, Karnvir Singh und Kasimir Strehl

Die Punkte für die Flag-Kids erzielten
Luke Asci (21), Simon Kurz (18), Lars Prokopetz (6)




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.