U15 mit souveränem Auftritt in Tübingen

Klaus Krauthan Flag Football, Jugend, News Leave a Comment

Mit drei weiteren Siegen im zweiten Turnier festigten die U15 Flag Kids der Stuttgart Silver Arrows ihre Tabellenführung in der Gruppe Rot und sind damit auf gutem Wege auch in der Halle endlich mal wieder am Finalturnier teilzunehmen. Mit einem deutlichen 39:18 Erfolg über die Neckar Hammers (aktuell Tabellenzweiter) starteten die Flag Kids gut ins Turnier und zeigten sich im weiteren Verlauf mit einem 41:12 Sieg über die Reutlingen Eagles und abschließend einem 46:14 Erfolg über die gastgebenden Tübingen Red Knights formstabil. Nun folgt in zwei Wochen das Gastspiel in Reutlingen, ehe am 16. Februar zum Heimturnier geladen wird.

Anders als sonst, konnte Headcoach Klaus Krauthan aus dem Vollen schöpfen. 14 Spieler hatte er mit nach Tübingen gebracht. „Das hatte ich in den vergangenen Jahren lange nicht mehr“, lacht er. Verzichten muss er nun aber bis auf Weiteres auf seinen Assistenten Michael Dierberger, der beruflich und privat aktuell stark eingebunden ist und daher nicht mehr zur Verfügung steht. „Ich arbeite nun daran Ersatz zu bekommen.“ Sein Plan ist, Jugendspieler dafür heranzuziehen.

 

Um den Überblick zu behalten, teilte Krauthan seine Spieler gleich in Offense und Defense auf. In beiden Mannschaftsteilen kamen auch gleich die Rookies mit zum Zug. „Die haben sich schnell und gut ins Team integriert und sogar einige Akzente gesetzt“, freut sich Krauthan, der vor allem auf seine gute Defense vertrauen konnte, die in den drei Spielen neun gegnerische Pässe abfing und davon vier zu Touchdowns zurücktrug. Zwei Touchdowns gelangen dabei Rookie Jonas Kurz in seinem ersten Turnier, der insgesamt sogar vier Pässe abfangen konnte. Aber auch die anderen Spieler der Defense zeigten eine konzentrierte Arbeit und sorgten dafür, dass die Gegner zusammen nur auf sieben Touchdowns kamen.

 

Im Angriff zeichnete sich besonders Simon Kurz aus, der noch im ersten Turnier fehlte, aber fast jeder Spieler aus der Offense durfte sich als Scorer auszeichnen, so kam auch Johannes Bund als Rookie zu zwei Scores und setzte sogar noch vier Extrapunkte drauf. Insgesamt erzielte der Angriff um Quarterback Prabh Gill 102 Punkte in den drei Spielen und übertraf damit sogar das Ergebnis aus dem ersten Turnier.

 

„Man kann gar nicht alle Spieler aufzählen, die hier tolle Leistungen gezeigt haben, aber ich habe mich besonders darüber gefreut, dass wir auch unserem Nachwuchs Spielzeit geben konnten“, erklärt Krauthan. So blieb Leon Schmid ein Touchdown nur knapp verwehrt, während Simon Guntermann zwei First Downs erzielen konnte und Dagmawi Markos neben schönen Läufen bald auch ins Passspiel eingebunden werden soll.

 

In den Spielen zeigten die Flag-Kids eine konzentrierte Leistung. So bekam man gegen die Hammers den Quarterback nach anfänglichen Schwierigkeiten dann doch in den Griff und zog in der zweiten Halbzeit davon. Die Eagles hielt man das komplette Spiel auf Distanz und nahm auch hier, durch geschickte Defense, die Go-To-Guys aus dem Spiel, war selbst aber im Angriff kaum zu stoppen. Gegen die Red Knights (die mit ihrer U13 antreten), war anfangs etwas die Luft raus und erst zum Ende des Spiels setzte man sich, vor allem durch zwei Pick-Sixes von Jonas Kurz, deutlicher ab und sicherte sich den Tageserfolg.

 

Nun gilt es, sich für das Turnier in Reutlingen vorzubereiten und dort die Finalteilnahme fix zu machen. Dann kann man auch am 16. Februar entspannt zum Heimturnier einladen und sich dann für das Finalturnier am 8. März vorbereiten, das in Kornwestheim stattfinden wird. „Mit etwas Losglück können wir dort um Platz Drei, oder sogar um den Titel mitspielen“, ist sich Krauthan sicher. Aber bis dahin sollen weitere Neulinge eingebunden und das Spielsystem weiter verfeinert werden.

 

Für die Flag-Kids spielten:
Luke Asci, Maxi Bährens, Johannes Bund, Alessio Fortino, Prabh Gill, Simon Guntermann, Louis Hoffmann, Jonas Kurz, Simon Kurz, Dagmawi Markos, Daniel Meireis, Jacob Müller, Lars Prokopetz, Leon Schmid.

Punkte:
Simon Kurz (38), Lars Prokopetz (25), Johannes Bund (16), Louis Hoffmann (12), Jonas Kurz (12), Luke Asci (11), Alessio Fortino (6), Prabh Gill (6)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.