Silver Arrows bringen erneut 750 EUR auf

Klaus Krauthan Flag Football, News Leave a Comment

Wie bereits vor einem Jahr konnten die Silver Arrows beim RegioCup für den guten Zweck 750 EUR zusammentragen. Dabei waren die Wetterbedingungen nicht ansatzweise so, wie sie in den drei Jahren zuvor waren. Doch die größere Tombola federte die Lücke beim Eintritt etwas ab und wie immer hat der Verein den Betrag auch noch großzügig aufgerundet. Beschenkt wurde dieses mal, wie angekündigt, die Stuttgarter Institution STELP e.V., die während der Veranstaltung mit einem Stand vertreten waren.

 

Dieser wurde zwischenzeitlich auch vom Vorstand von STELP betreut, der sich positiv über die Veranstaltung äußerte. ““Der Regio Cup der Silver Arrows war eine großartige Veranstaltung, sowohl von sportlicher Seite her als auch im Hinblick auf den tollen Spendenbetrag. Es ist alles andere als selbstverständlich, dass ein Verein den Großteil der Einnahmen aus einem Event an Projekte für notleidende Menschen spendet und ihn dann sogar noch selbst großzügig aufrundet. Wir haben die Silver Arrows als einen rundum sehr sympathischen Verein kennengelernt. Für die Spende und die tolle Organisation vor Ort möchten wir von STELP uns ganz herzlich bedanken.” sagte Luca Krieglstein, 2. Vorstand von STELP, als er bei der Siegerehrung den Spendenscheck entgegennahm.

Für die Silver Arrows war der Event ebenfalls ein Erfolg. Zum einen konnten die Spiele trotz schwerem Geläuf fast im Zeitplan durchgezogen werden, zum anderen gelang der U15-Jugend ein guter zweiter Platz, hinter den Akteuren aus Schwäbisch Hall. Hinter Schwäbisch Hall landete auch das zweite Herrenteam der Arrows. Da die Haller aber nur Platz 9 belegten, klingt der 10. Platz nicht annähernd so gut. Besser machten es die Herren vom Team 1, die am Ende den 5. Platz sichern konnten. Für das U13 Team blieb im Feld der U15er der 4. Platz und die Freude an der Leistung, auf die das mit Rookies und Youngster gespickte Team stolz zurückblicken kann.

Organisator Klaus Krauthan bekräftigte zur Siegerehrung, dass die Silver Arrows gerne Ausrichter des Events waren und sich freuen würden, wenn sie auch 2020 wieder am Start sind mit dem RegioCup. „Es wäre toll, wenn da wieder ebenso viele Teams teilnehmen würden – im Jugendbereich vielleicht noch 1-2 Teams mehr!“ Der eigentlich erhoffte Ausklang bei mildem Indian-Summer-Wetter fiel allerdings dem doch eher deutschen, regnerischen Herbstwetter zum Opfer. „Vielleicht haben wir da nächstes Jahr mehr Glück“, hofft Krauthan.

 

Die Gewinner wurden mit Medaillen und Wanderpokalen geehrt. Bei der U15 wie bereits geschrieben, die Unicorns aus Schwäbisch Hall. Hinter der U15 der Arrows belegten die Kornwestheim Cougars den dritten Platz. Bei der Ü15 mal wieder die Holzgerlingen Twister, die sich im Finale deutlich gegen die Leonberg Alligators durchsetzten. Dritter wurden auch hier die Cougars aus Kornwestheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.