U17 startet in die kurze Saison

Klaus Krauthan Jugend Leave a Comment

Am 3. Oktober startet die U17 der Stuttgart Silver Arrows in Tübingen in die Saison. Ungewöhnlich an einem Mittwoch, aber der Feiertag macht es möglich. Den Auftakt gab es vor 2 Wochen bereits in Backnang, aber da hatten die Stuttgarter spielfrei und greifen nun in der grünen Gruppe der Bezirksliga ins Geschehen ein. Neben den Gastgebern aus Tübingen (in einer SG mit den Neckar Hammers), die in Backnang beide Spiele gewinnen konnten, treffen die Silberpfeile auch auf Backnang, die beide Spiele verloren hatten. Am 7. Oktober geht es dann im heimischen Stadion Festwiese weiter, ehe man am 13. Oktober in Bad Mergentheim bei der SG Bad Mergentheim/Crailsheim antritt.

 

Die Stuttgart Silver Arrows treten mit einem sehr jungen Team in der U17 an. Gerade mal ein Spieler aus dem Abschlussjahrgang 2001 ist im Kader und mehr als die Hälfte haben dieses Jahr auch noch U15 gespielt. Trotzdem rechnet Headcoach Klaus Krauthan damit, dass man in den Spielen mithalten können wird. „Vielleicht ist die SG Tübingen/Villingen noch eine Spur zu stark, aber mit Backnang und mit der SG Bad Mergentheim/Crailsheim wollen wir mithalten und den ein oder anderen Sieg einstreichen.“

 

Das Talent dazu haben sie im Kader, haben es doch vier U15 Spieler in den U15-Auswahlkader des Verbands geschafft. Ob das aber am Ende reicht, muss sich zeigen, denn körperlich werden die anderen Teams mal wieder überlegen sein. „Da müssen wir dann mit Geschwindigkeit und Finesse punkten“, weiß Offensiv Coordinator Michael Dierberger, der die beiden Gegner am kommenden Mittwoch schon in Aktion gesehen hat. „Wir haben definitiv eine Chance“, ist er sich sicher.

 

Das Heimturnier findet am 7. Oktober im Stadion Festwiese statt. Da werden die Arrows um 11 Uhr auf die SG Tübingen/Villingen treffen. Es folgt das zweite Aufeinandertreffen der SG mit der zweiten SG Bad Mergentheim/Crailsheim gegen 12.30, ehe dann die Arrows um 14 Uhr auf diese SG treffen werden. Da parallel der Cannstatter Wasen durch das Volksfest und das Landwirtschaftliche Hauptfest in ihrer Jubiläumsausgabe (200 respektive 100 Jahre) belegt ist und der Parkplatz P9 für Busse reserviert ist, empfiehlt es sich mit dem ÖPNV zu kommen, oder sich vor Ort  frühzeitig um einen Parkplatz in der Mercedesstraße zu bemühen. Zur Not können Familie, Freunde und Fans auch im Parkhaus P7 hinter der Mercedes-Benz-Arena parken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.