U19 unterliegt im Spitzenspiel – U15 wird Dritter in BaWü

Klaus Krauthan Jugend Leave a Comment

Während die U19 der Stuttgart Silver Arrows in letzter Sekunde noch mit 16:22 besiegt wurde, durfte sich das U15 Flag-Team nach zwei Niederlagen im Finalturnier in Karlsruhe immerhin über den dritten Platz freuen.

Nach dem knappen 8:6 Erfolg über die Kuchen Mammuts, stand den U19er der Silver Arrows nun mit der Spielgemeinschaft Crailsheim Titans/Bad Mergentheim Wolfpack ein ganz anderes Kaliber gegenüber. Diese hatten nämlich zuvor bereits gegen Kuchen (22:12) und gegen die Ostalb Highlanders (46:20) gewonnen. Und damit gingen sie als Favoriten in das Spiel.

 

Dort drehten allerdings die Arrows erst einmal den Spieß herum und erzielten im zweiten Viertel nach einem langen Drive mit einem Touchdown Lauf von Yannick Weiler die ersten Punkte. Und da er auch gleich den Zweipunktversuch erfolgreich über die Linie brachte, führten die Arrows mit 8:0 und mit diesem Stand sollte es auch in die Halbzeit gehen, da die Verteidigungsreihen beider Teams die jeweilige Offense im Griff hatten.

 

Nach der Pause sollte sich dann das Spiel erst einmal drehen. Die Spielgemeinschaft konnte nach einem langen Puntreturn mit dem folgenden Touchdown ausgleichen. Dann folgte ein Fehlwurf vom Nachwuchs-Quarterback Jonathan Angeli, den der gegnerische Spieler postwendend zum Touchdown zurücktragen konnte. Da dieses maö der Zweipunktversuch gestoppt werden konnte, führten die Gäste im letzten Viertel nur mit 8:14.

 

Zeit also, dem Spiel die entscheidende Wendung zu geben und so marschierte die Offense einmal mehr über das Feld und erneut war es Weiler, der die Punkte markierte. Danach fand Rodas Mehari in Fabian Sommer einen Empfänger für seinen Pass beim Zweipunktversuch und die Arrows waren wieder mit 16:14 vorne.

 

Doch dabei sollte es nicht bleiben, denn obwohl die Zeit gegen sie spielte, kämpfte sich die Spielgemeinschaft über das Feld und profitierte Sekunden vor Schluss von schlechten Tackles der Arrows, die es verpassten, den Spieler im Feld zu stoppen und damit den Sieg nach Hause zu bringen. Stattdessen nun die Punkte für die Gäste, die sich anschließend über das hart erkämpfte 16:22 freuten.

 

Das U15 Flag-Team feiert den 3. Platz!

Für die U15 ging es parallel zum Finalturnier nach Karlsruhe. Gegner dort die Badener Greifs und die Heilbronn Salt Miners. Für die Greifs bereits die vierte Finalteilnahme in den letzten vier Jahren und damit einer der Favoriten auf den Titel. Und genau auf die traf man im ersten Spiel und zahlte gleich Lehrgeld. War die Defense in der Vorrunde in fünf Spielen ohne Gegentreffer geblieben, kassierten sie gleich im ersten Drive der Gastgeber die ersten Punkte. Dabei war man zuvor durch einen sehenswerten Lauf von Jakob Groß in Führung gegangen (PAT David Kusche).

 

Doch auch weitere Scores von Groß und Nadja Hall (PATs Kusche) brachten die Arrows nie in Front, denn die Greifs hatten immer schon vorgelegt, aber man war immer in Schlagdistanz und hoffte auf einen Fehler der Gastgeber. der wollte sich jedoch nicht einstellen. Zum Schluss konnten sie sich dann noch absetzen und gewannen verdient mit 21:41.

 

Im zweiten Spiel traf man dann auf die Miners. Diese waren frisch und ausgeruht und trotzdem konnten sie sich nicht von den Arrows absetzen, die nach Touchdowns von Maximilian Albrecht, Groß und nochmal M. Albrecht und einem Zweipunktversuch von Groß das 20:20 Unentschieden erzielen konnten. Doch die Freude darüber währte nur kurz, denn Heilbronn gelang es in den letzten Minuten des Spiels auf 20:27 davonzuziehen und den Arrows reichte die Zeit nicht mehr, um dagegenzuhalten. Trotzdem konnten sich am Ende alle über den dritten Platz freuen. „Beide Teams hatten es schwer gegen uns, das zeigt, dass wir verdient im Finale waren“, fand dann auch Coach Michael Dierberger die richtigen Worte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.