Silver Arrows stehen vor dem Super-Wochenende

Verein

Mit drei Veranstaltungen an zwei Tagen in drei Sportarten haben die Stuttgart Silver Arrows ein Super-Wochenende vor sich. Erst starten am Samstag die Cheerleader mit vier Squads auf der Baden-Württembergischen Cheerleading Meisterschaft in Kuchen. Dann treten ab Sonntag Vormittag die Flag Footballer der Altersklasse U15 beim heimischen Liga-Turnier in der Jahn Sporthalle in Feuerbach gegen vier Gegner aus Baden-Württemberg an. Erreichen Sie den ersten Platz, nehmen sie auch am direkt im Anschluss stattfindenden Final-Turnier teil. Und den Abschluss bilden die Herren, die ab 14 Uhr im Vorbereitungsspiel im Stadion Festwiese auf das Wolfpack aus Bad Mergentheim treffen.

 

 

Die Cheerleader können sich in diesem Jahr in zwei Dingen steigern. Zum einen nimmt nun ein komplettes Jugend Team an der Meisterschaft teil und zum anderen erstmals ein Coed Groupstunt Team, also ein Team aus Männern und Frauen. Für die Jugend erwartet Coach Vanessa Heimann bei „der ersten Teilnahme in der Kategorie U17 Allgirl eine saubere Routine und somit eine Platzierung im Mittelfeld“. Coach Susan Capicchiano weiß, dass dies aber gar nicht so einfach wird. Gleich zu Anfang gab es einen Dämpfer als der Highflyer ausfiel. Die Position ist schwer zu besetzen. Aber man konnte Abhilfe schaffen. Jetzt galt es das Team aus vielen neuen und alten Mädchen auf einen Stand zu bringen und ein meisterschaftswürdiges Programm zu trainieren. „Und die Mädchen haben es geschafft eine Einheit zu werden und freuen sich auf Samstag“, sagt Capicchiano.

 

Great Orange Fire geht an der diesjährigen Meisterschaft mit 12 Mädels an den Start. Darunter sind Drei, für die es die erste Teilnahme an einer Meisterschaft sein wird. Dabei profitieren die Damen von der großen Unterstützung weiterer GOF-Mitglieder. Diesen Helfern gilt ein riesengroßes Dankeschön! Die Coaches sind mit dem Meisterschaftstraining zufrieden, es gab – wie immer und überall – Höhen und Tiefen, gemeinsam wurde aber eine tolle Routine auf die Beine gestellt, die nun stolz am 19.03.2016 präsentiert wird. Angela Edwards sagt, „die Erwartungen und Ziele der Mädels sind klar: mit Stolz, voller Energie und GOF-Power sowie dem einzigartigen GOF-Spirit unsere Fans und alle Zuschauer mit der Performance zu begeistern!“

 

Nachdem der Senior Allgirl Groupstunt letztes Jahr nicht antreten konnte, haben es die 5 Mädels erneut angepackt und fleißig trainiert. Sie freuen sich, nun endlich an der Meisterschaft antreten zu können und ihr Können unter Beweis zu stellen. Ein Ziel haben sie sich hierbei nicht gesetzt. Auf die Matte zu gehen, Spaß zu haben und die tolle Routine zu zeigen, darauf freut sich Orange Flavour.

 

Das Coed Team Orange Fusion hatte anfänglich Schwierigkeiten genügend Trainingseinheiten zu finden. Doch die vier Damen und der eine Herr haben die wenigen Trainings super genutzt. Auch sie erhielten von GOF-Mitgliedern und den Coaches viel Unterstützung. Die Befürchtung „schaffen wir das überhaupt?“, als die Routine zu Anfang vorgestellt wurde, ist mittlerweile der Begeisterung „ja, wir haben es geschafft!“ gewichen. Das Ziel ist es ein tolles und dropfreies Programm, mit ganz viel Spaß, zu präsentieren.

 

Für die Jugend Flag Footballer stellt sich die spannende Frage, wo stehen die Kids? Denn nach dem Abgang der meisten Leistungsträger, fängt das Team praktisch bei Null an. „Seit Wochen arbeiten wir praktisch nur an den Basics“, erklärt Headcoach Klaus Krauthan, der im aktuellen Kader im Moment gerade mal vier 2001er hat. „Eigentlich bilden wir gerade wieder das Team für die nächsten Jahre und das Turnier kommt einfach etwas früh.“ Aber zumindest mal sollen die Kids das Gefühl für ein Turnier bekommen. „Einige waren auch schon in Kuchen dabei“, sagt Michael Dierberger, der Krauthan als Offensiv Coordinator unterstützt. „Dort wurden wir immerhin Zweiter.“ Ob das allerdings für die Wiederholung des Dritten Platzes aus dem letztjährigen Finalturnier reicht, wird sich am Sonntag zeigen müssen. Ab 10 Uhr beginnt das Turnier in der Jahn Sporthalle in Stuttgart-Feuerbach. Der Eintritt ist frei.

 

Den Abschluss bilden die Herren, die sich am Sonntag um 14 Uhr im Stadion Festwiese im Testspiel dem Bad Mergentheim Wolfpack gegenüber sehen. Letztere haben einiges an Verstärkung bekommen und gelten schon jetzt als Favorit in der Landesliga. „Es soll einfach ein erster Zwischenstand werden, um zu sehen, wo wir gerade sind“, erklärt Headcoach Jürgen Doh. Der will die wunden Punkte dann im Trainingslager über Ostern angehen. Mit fast 50 Mann reisen die Arrows zum Trainingslager nach Albstadt. Doch zuvor muss man das Wolfpack auf Distanz halten. „Wir werden nicht zu viel wagen und den vielen Neuen etwas Erfahrung vermitteln“, schränkt Doh einen möglichen Maßstab für die Saison ein. Da der VfB an diesem Tag auch ein Heimspiel hat, steht der Parkplatz P10 für Fans und Zuschauer kostenfrei zur Verfügung. Bei der Einfahrt das Stichwort Football nennen.