Jugend MVPs wurden geehrt

Jugend

Da der Termin zur Weihnachtsfeier am Jahresende zu eng wurde, traf sich die Jugend der Silver Arrows zum gemeinsamen Essen und ehren der MVPs erst Ende Januar im Vereinsheim Föhrich in Feuerbach. Mit dabei Jugendleiter Reiko Klimpsch und die Coaches der Jugendteams.

Nach dem Essen fasste Coach Klaus Krauthan die Ergebnisse der letzten Saison kurz zusammen.

Die Saison begann mit der Hallen-Flag-Runde. Hier hatte man in den vergangenen Jahren noch viel Lehrgeld bezahlt. Dieses Jahr konnte man beim Heimturnier den zweiten Platz erreichen und sich so für die Finalrunde qualifizieren. Dabei stach vor allem der erste Sieg über die Rhein-Neckar Bandits hervor, gegen die man bisher noch nie gewinnen konnte. Der Lohn war die Teilnahme an der Finalrunde, wo man hinter Schwäbisch Hall und Freiburg den dritten Platz erreichen konnte.

Outdoor hatte die Flag-Jugend das große Pech zusammen mit Holzgerlingen und Schwäbisch Hall in einer „Todesgruppe“ zu stecken. Trotz guter, ja zum Teil sogar hervorragenden Leistungen in Minimalbesetzungen, blieb am Ende nur der dritte Platz und die Feststellung, dass man Holzgerlingen hätte schlagen können. So aber verpasste man leider die Finalrunde und durfte sich auf die U15 Tackle-Runde konzentrieren.

Dort hatte man Glück bei der Auslosung und bekam mit den Badener Greifs und den Crailsheim Titans schlagbare Gegner zugelost und konnte so hinter den favorisierten Scorpions den zweiten Platz belegen. Und mit diesem zweiten Platz auch einen Startplatz in der Finalrunde. Gegner im Halbfinale war wieder mal Schwäbisch Hall und wie immer gab es da nicht viel zu holen. Zumal die Spielgemeinschaft Arrows/Cougars mit Minimalkader angereist war. So blieb nur noch das Spiel um Platz 3, wo man den Bandits einen harten Fight lieferte. Am Ende wurde es „nur“ der vierte Platz, der aber eine enorme Leistung für das Team war.

Nach den Sommerferien folgte dann die U17. Großes Problem war da, dass man im letzten Spiel auf einige Leistungsträger verzichten musste. Daher wollte man die Finalteilnahme schon in den ersten beiden Spielen klar machen. Gegen Böblingen war das auch gelungen, aber gegen Fellbach reichte es im ersten Turnier nur zu einem Unentschieden und im zweiten verlor man sogar. Diese Niederlage konnte man dann auch im letzten Turnier nicht wettmachen.

Zum Abschluss konnten dann die Flag Kids in Kuchen beim dortigen Einladungsturnier auftrumpfen. Zwar verlor man das entscheidende Spiel gegen Ludwigsburg, doch war man dort bereits mit vielen Neuen angetreten, die Hoffnungen auf die kommende Saison machen.
Diese, das prophezeit Krauthan, wird aber nicht einfach werden, denn einige Abgänge haben den Kader geschwächt und es gilt wieder auzubauen.

Zum Schluss folgten die Ehrungen in den Kategorien Tackle und Flag.

Im Flag wurde Florian Vollmer als bester Spieler gekürt. Tim Bickele wurde zum wertvollsten Spieler der Offense benannt. Beide haben leider den Verein Richtung Degerloch verlassen. Wertvollster Spieler der Defense wurde Philipp Vollmer und als besten Line-Spieler zeichnete man Sebastian Rickert aus.

Im Flag wurde Bickele als bester Spieler gekürt und Florian Vollmer zum wertvollsten Spieler des Angriffs. In der Defense zeichnete sich hier Rickert aus und bester Linienspieler wurde Neuzugang Marc Schiele.