Trainingsauftakt und ICE-Bowl-Scrimmage

StanislavArrows Verein Leave a Comment

Seit dieser Woche geht es bei den Stuttgart Silver Arrows wieder richtig los. Herren, Damen und Jugend bereiten sich intensiv vor. Die Cheerleader auf ihre Meisterschaft am 19. März in Kuchen und die Herren auf ihr Testspiel am 20. März im Stadion Festwiese. Den Auftakt macht aber wie jedes Jahr der ICE-Bowl. Das kleine Kräftemessen zwischen den Ehemaligen und den Aktiven findet am 31. Januar um 14 Uhr auf dem Trainingsplatz an der Mercedesstraße statt. Zu Glühwein und bei einer Bratwurst kann ein munteres Spielchen, vielleicht auf Schnee, verfolgen.

Bereits seit dem Herbst des letzten Jahres bereiten sich die Cheerleader intensiv auf die anstehenden Baden-Württembergischen Meisterschaften vor. Am 19. März soll in Kuchen die Höchstleistung gebracht werden und darauf muss man hinarbeiten. Wochenendtrainings und Selbststudium, bzw. Hausaufgaben, haben die Mädels über die Ferien begleitet. Das Programm steht und nun muss es nur noch bewältigt werden.

 

Neben dem Senior-Damenteam Great Orange Fire, geht seit vielen Jahren geht nun auch wieder das Jugend-Team Orange Pride an den Start. Auch Orange Flavour, der Damen-Groupstunt, wird an der kommenden Landes-Cheerleader-Meisterschaft antreten. Erstmals wird auch ein Senior Coed-Groupstunt (Männer und Frauen) der Stuttgart Silver Arrows teilnehmen: für Orange Fusion ist dies also eine Premiere!

 

“Wir wollen mit all unseren Startern tolle Programme zeigen und eine möglichst hohe Punktzahl bei der Wertung durch die Jury erlangen”, so die Abteilungsleiterin Angela Edwards. “Zwar werden viele neue Cheerleader an der Start gehen, aber durch die Hilfe der erfahrenen Cheerleader und die intensiven Trainingseinheiten geben sich die Coaches der Teams optimistisch. “Die Mädels und Jungs sind mit Spaß, aber auch Ehrgeiz, bei der Sache, das gefällt uns!” so Angela Edwards und Angela Schabel.

 

Die Jugend hat bereits nach den Ferien das Training wieder aufgenommen. Hier liegt der Fokus gerade auf der Kondition. Aber auch auf die Hallen-Flag-Runde muss man sich nun vorbereiten. „Da stehen wir vor einem kompletten Neuaufbau“, erklärt Klaus Krauthan, der neun Akteure in die höhere Altersklasse abgeben muss. Da ist die Hallenrunde eine willkommene Chance, um die vielen Neuen zu integrieren. Interessenten zwischen 10 und 18 finden in der Vorbereitung eine gute Chance zum Einstieg.

 

Die Herren verzeichnen dieses Jahr weiter großen Zuspruch, müssen auf der anderen Seite aber auch einige Abgänge verkraften. „Das genaue Bild kennen wir noch nicht“, erklärt Headcoach Jürgen Doh. Er will die ersten Trainingseinheiten abwarten. „Viele müssen ja erst mal so ein bisschen Rost abschütteln und tauchen dann erst später im Training auf.“

 

Einen ersten Anhaltspunkt bekommt er aber bereits am 31. Januar. Denn da dürfen seine Aktiven gegen die Ehemaligen ran. Beim ICE-Bowl Scrimmage, einem Kräftevergleich auf freundschaftlicher Ebene, gilt es bei Glühwein und Bratwurst Kontakte zu pflegen und mit den Zuschauern zu kommunizieren. Und natürlich wird auch ein wenig Football gespielt. Allerdings nach den Scrimmagevorgaben, also ohne Referees und ohne Kicking. Dennoch ist viel Action geboten und das Wetter macht ja inzwischen auch mit, dass man ohne Bedenken vom ICE-Bowl reden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.