Flag-Kids der Silver Arrows machen Fortschritte

Jugend

Beim Hallen-Flag-Heimturnier der Stuttgart Silver Arrows konnten die hauseigenen Flag-Kids mit drei Siegen aus vier Spielen Platz Zwei erobern. Lediglich gegen den Football Primus aus Schwäbisch Hall setzte es eine Niederlage. Der mit der Hilfe der Eltern organisierte Spieltag klappte wie am Schnürchen, so dass Spieler, Eltern und Verantwortliche schon am späten Nachmittag mit dem Abbau fertig waren.

 

Dabei zeigten die Flag-Kids Fortschritte. Wie schon beim Kuchen-Flag Bowl im letzten Jahr hatten die Kuchen Mammuts gegen die Stuttgarter keine Chance. Mit 28:0 fegten die Flag-Kids den Gegner vom Feld. Dann aber kamen die Footballgrößen aus Schwäbisch Hall und die zeigten den Arrows erst einmal die Grenzen auf. Die beiden ersten Drives der Gegner endeten mit Touchdowns, während die Flaggies der Silberpfeile in der Offensive kein Bein auf den Boden brachten. Erst mit dem letzten Drive des Spiels gelang die Kosmetik und ein Touchdown gegen den späteren Turniersiegers. Beim 6:19 konnte man als immerhin schon mal Punkten.

Es folgte das Wichtigste Spiel der Flag-Kids, denn die Rhein-Neckar Bandits wurden von den Coaches Klaus Krauthan und Marcus Vollmer als das Team to beat eingeschätzt. „Wir haben in den vergangenen Jahren, gegen Mannheim immer verloren und wollten heute mal den Spieß umdrehen“, sagte Krauthan, dessen Offense dieser Ansage Taten folgen ließ. Mit einem Touchdown in letzter Sekunde sicherten sie sich den 19:13 Sieg und damit den zweiten Platz.

Im letzten Spiel gegen die Badener Greifs ließen die Hausherren nichts anbrennen und sorgten immer wieder für einen sicheren zwei Touchdown Vorsprung. „Man hat gesehen, welchen Fortschritt das Team gemacht hat“, erklärt Krauthan. „Teilweise spielen die Kids schon seit 3 Jahren Flag Football und die Kleinen sind nun groß geworden.“ So durften denn auch die Backups ran und schaukelten das Spiel mit 25:14 über die Runden.

Die spannende Frage ist, ob den Arrows diese drei Siege für einen Platz im Finale ausreichen. „Wäre schön, wenn wir da mal dabei wären“, findet Krauthan, der mit Vollmer erfolgreich vier neue Spieler in das Team integriert hat. „Das sind klasse Jungs“, findet Vollmer, der begeistert mit ansehen konnte, wie sein Sohn Florian mit 7 Touchdowns zum Spieler des Tages der Arrows avancierte.

Team:

Niklas Betz, Kaan Kenan Colak, Moritz Dorn, Tom Ettengruber, Nils Goretzky, Iraklis Patelaros, Sebastian Rickert, Niels Sonnenschmidt, Darius Sulimma, Florian Vollmer, Philipp Vollmer

Punkte:

Florian Vollmer 44, Sebastian Rickert 19, Kaan Kenan Colak 15

 


Ergebnisse:

Heim

Gast

H

:

G

Mammuts
Greifs
Silver Arrows
Bandits
Unicorns
Silver Arrows
Unicorns
Greifs
Brandits
Mammuts

Silver Arrows
Bandits
Unicorns
Mammuts
Greifs
Bandits
Mammuts
Silver Arrows
Unicorns
Greifs

0
2
6
13
20
19
27
14
12
7

:
:
:
:
:
:
:
:
:
:

28
22
19
12
0
13
0
25
33
0

Tabelle:

Team

Punkte

PF

PG

Schwäbisch Hall Unicorns
Stuttgart Silver Arrows
Rhein-Neckar Bandits
Kuchen Mammuts
Badener Greifs

08:00
06:02
04:04
02:06
00:08

99
78
60
19
16

18
46
66
68
74