Am Samstag sind die Silver Arrows im Einsatz

Verein

Während die Herren den Aufbau in der SCHARRena für die 23. baden-württembergische Cheerleading Meisterschaft bereits um 7 Uhr angehen müssen, denn die Zufahrt ist wegen des Heimspiels des VfB Stuttgart gegen den FC Bayern München erschwert, nehmen die Cheerleader eine Auszeit. Great Orange Fire, Orange Flavour und Orange Sparks haben in den vergangenen Wochen hart trainiert und werden am Samstag entspannen, um dann, mit steigender Nervosität dem Sonntag entgegenfiebern.

Der Wecker wird für die Aufbau Crew früh klingeln. Ab 7 Uhr werden die ersten an der SCHARRena im Einsatz sein. „Leider können wir nach 10 Uhr nicht mehr zur Arena zufahren“, erklärt Organisator Sergio DePilla. Das heißt, das ganze Material muss vorher herangeschafft worden sein. Lieber sind alle vor dem Spiel fertig. „Dann kommen wir auch wieder raus“, lacht DePilla. Ansonsten muss man wohl warten, bis alle Nachzügler im Stadion sind.

Um 7 Uhr werden die Cheerleader dagegen noch schlafen. Nach Wochen der harten Vorbereitung soll nun noch mal etwas Kraft getankt werden. Das gilt sowohl für das All Girl Cheer Senior Squad Great Orange Fire (GOF), als auch für die All Girl Group Stunts von GOF, genannt Orange Flavour und Orange Sparks, dem Jugendteam der Silver Arrows, das sich Orange Pride nennt. „Wir wollen der Jury und den Zuschauern ein begeisterndes Programm bieten, möglichst perfekt ausgeführt“, erklärt Angela Schabel.

Schabel hat an dem kommenden Sonntag einen besonders harten Job, denn sie ist nicht nur zusammen mit Angela Edwards Coach von GOF, sondern als Cheerleader Beauftragte des Landes Baden-Württemberg auch noch hochoffiziell bei der Meisterschaft. „Das ist natürlich eine besondere Belastung“, weiß Schabel, die das schon in den vergangenen Jahren als Nachfolgerin von Anne Urschinger mitgemacht hat. Aber dies wird ihre erste Meisterschaft als Vizepräsidentin Cheerleading im Vorstands des AFCV Baden-Württembergs, dem Landesverband, sein. In dieses Amt wurde sie am vergangenen Verbandstag einstimmig gewählt.

Eine andere Belastung erfahren die Coaches des Jugendteams, denn sowohl Susan Capicchiano, Vanessa Heimann als auch Rebecca Krauthan sind auch Bestandteil von GOF. Auf der einen Seite müssen Sie sich auf das Jugend Group Stunt Team Orange Sparks, konzentrieren und auf der anderen Seite eben auch auf ihren eigenen Auftritt. „Zum Glück ist da ein zeitlicher Puffer dazwischen“, sagt Capicchiano. Sie wird erstmals als Coach ein Team auf die Matte schicken. „Das ist nochmal eine Anspannungsstufe höher, aber ich hab ein gutes Team von Coaches im Rücken und bin guter Dinge, dass es mit den Mädels gut läuft.“

Orange Sparks nehmen als Group Stunt Team an der Meisterschaft teil. Das heißt 5 Mädchen präsentieren in etwas über 1 Minute ein spektakuläres Feuerwerk von Stunts, also Würfen und Hebefiguren. Ebenso werden sich Orange Flavour, ein Group Stunt Team, das sich aus GOF Cheerleader rekrutiert, mit der Besonderheit, dass die beiden Coaches, Schabel und Edwards, mitmachen, präsentieren.

Allen ist gemeinsam, dass die Anspannung bis Sonntag weiter steigen wird. Selbst die Organisatoren werden angespannt sein. Wird alles klappen, wie geplant? Gibt es Stolpersteine? Engpässe? Fallen Helfer aus? Die 1.500 Zuschauer werden auf jeden Fall ein Spektakel nach dem anderen zu sehen bekommen. Ab 13 Uhr geht es auf der Matte Schlag auf Schlag und mit nur 2 Pausen wird es bis 16.30 Uhr, ehe es zur Siegerehrung kommt, so weiter gehen. Von den ganz Kleinen, den Peewees, über die Jugend, bis hin zu den Damen und den Mixed-Teams, alle werden ihr Bestes geben. Und mittendrin, die Teams der Silver Arrows, Great Orange Fire, Orange Flavour und Orange Sparks.