Silver Arrows treten im Charity Bowl an

Herren

Nun steht es fest. Die Stuttgart Silver Arrows treffen am 7. September 2013 im Stadion Böblingen auf die Böblingen Bears. Der Kickoff wird um 15 Uhr erfolgen. Damit gibt es direkt eine Neuauflage des Bowl-Spiels aus dem letzten Jahr. Und es wird ein Treffen vieler alter Bekannter auf beiden Seiten geben.

Ein Charity Game ist ein Spiel für einen guten Zweck. In diesem Fall hat er sogar mehrere gute Zwecke. Natürlich zu aller vorderst die Unterstützung eines gemeinnützigen Projekts, dass auf Spendenzahlungen angewiesen ist. Hier wird aktuell noch geprüft, wer am Ende den Scheck bekommen wird. „Das ist für Zuschauer und Sportler extrem wichtig, dass man sich mit dem Projekt auch identifizieren kann“, weiß Jürgen Doh, Headcoach der Stuttgart Silver Arrows.

Für die Böblingen Bears hat das Spiel zudem den Vorteil, einen versöhnlichen Abschluss für eine verkorkste Saison zu haben. Ohne einen einzigen Sieg müssen sie den Gang in die Oberliga antreten, wo sie dann regulär in 2014 auf die Silberpfeile treffen würden. Das Spiel gibt nicht nur die Möglichkeit, doch noch einen Sieg zu erringen, sondern eben auch für positive Schlagzeilen zu sorgen.

Und die Arrows? Die haben noch ein Saisonspiel. Am 22. September. Der Gegner hat davor noch zwei reguläre Saisonspiele, was bedeutet, dass er beim Aufeinandertreffen besser eingespielt sein könnte. Daher freuen sich die Stuttgarter auf ein Testspiel gegen einen starken Gegner. „Und natürlich wollen wir gerne den Sieg vom letzten Jahr wiederholen“, gibt Doh das Ziel vor.

Interessant ist das Aufeinandertreffen zudem, da einige ehemalige Spieler der Arrows nun in den Farben der Bears das Spielfeld betreten. Allerdings haben die Jungs schon vor Jahren das Lager gewechselt. „Wir nehmen das keinem übel“, beschwichtigt Doh. Vielmehr gibt es noch heute Kameradschaft zwischen den einzelnen Spielern. „Ich denke nach dem Spiel werden wir alle zusammen ein Bier trinken und von den alten Zeiten schwärmen“, grinst Doh.

Die Silberpfeile hoffen natürlich auch auf viele eigene Fans und Zuschauer, die das Team gegen den Regionalligisten anfeuern und zum Sieg treiben. Die aber auch bereit sind, für einen guten Zweck zu werben und das unterstützen, was der Charity-Bowl unterstützen wird.