Flag-Kids der Arrows erringen ersten Sieg

Jugend

Mit einem wieder einmal knappen Sieg über die Fellbach Warriors haben die Flag Kids der Stuttgart Silver Arrows den ersten Sieg der Saison gefeiert. Dabei besiegten sie die Fellbacher in einem bis zum Schluss spannenden Spiel mit 22:20. Das zweite Spiel an diesen Tag gegen die favorisierten Holzgerlingen Twister ging dagegen deutlich verloren. Nun freuen sich die Kids auf eine Pause bis zu ihrem Heimspiel am 16. Juni. Dort treffen sie dann auf Backnang und Fellbach.

 

 

Als Sebastian Krauthan den Pass des gegnerischen Quarterbacks zum zweiten Mal in diesem Spiel abfangen konnte, war der Sieg der Silver Arrows Flag Jugend beim Turnier in Backnang gesichert. Nur Minuten zuvor hatte Headcoach Klaus Krauthan erneut tief in die Trickkiste gegriffen und Karl Martin auf Reisen geschickt. Dieser war mit seinem zweiten Touchdown der Spieler des Tages für die Silberpfeile. Mit der 22:20 Führung im Rücken ließen die Arrows einfach die Uhr auslaufen und feierten den Sieg.

 

Das Spiel begann vielversprechend. Zwar musste der Angriff nach wenigen Spielzügen erst einmal das Angriffsrecht abgeben, doch die Verteidigung hielt gut dagegen und verhinderte, dass Fellbach punkten konnte. Nun hatte Coach Krauthan genug gesehen, um die passenden Spielzüge an Florian Vollmer, seinen Spielmacher zu geben. Mit Läufen verwirrten die Arrows den Gegner zusehens und marschierten über das Feld, bis es Florian Vollmer vergönnt war, den Touchdown zu erzielen. Mit dem Zusatzversuch auf Sebastian Krauthan erhöhten die Arrows auf 8:0.

 

Fellbach konterte umgehend. Auch hier hatte der Coach der Fellbacher Lücken in der Verteidigung der Arrows ausgemacht und mit einem langen Lauf über die rechte Seite verkürzten die Warriors auf 6:8. Den Zweipunktversuch zum Ausgleich konnte Philipp Vollmer mit Niko Bouktsis zusammen verhindern. Jetzt packten die Arrows Trickspielzüge aus. Karl Martin täuschte die Ballübergabe auf Sebastian Krauthan an. Die Verteidigung reagierte darauf und Martin hatte ein freies Feld vor sich und rannte in die Endzone. Florian Vollmer verwandelte den Zweipunktversuch und so ging es mit einer 16:6 Führung in die Halbzeit.

 

Der Plan der Arrows war es nun, mit dem funktionierenden Laufspiel der ersten Hälfte die Uhr und damit das Spiel zu kontrollieren. Doch plötzlich wollte nichts mehr laufen. Zwei mal musste der Angriff den Ballbesitz per Befreiungsschlag abgeben und zwei mal nutzte Fellbach seine Chancen zum Touchdown. Dabei konnte einmal der Zweipunktversuch durch die Verteidigung abgewehrt werden, aber man lag plötzlich mit 16:20 zurück. Ein Touchdown musste her. Und es war auch noch genug Spielzeit auf der Uhr. Aber es war erst die erste Interception von Sebastian Krauthan als Initialzündung notwendig, ehe der Angriff wieder ins Rollen kam und am Ende den Sieg sicherstellte.

 

„Im zweiten Spiel war dann natürlich das Pulver verschossen“, gibt Coach Krauthan unumwunden zu. „Und natürlich war uns Holzgerlingen auch körperlich überlegen. Die haben mit ihren ersten drei Spielzügen in der Offensive drei Touchdowns gemacht und wir konnten nur zuschauen.“ Im Angriff sah es auch nicht viel besser aus. „Wir haben dann einfach alle spielen lassen, also auch mal drei Kopf kleinere Kids als Passverteidiger“, erklärt Coach Marcus Vollmer. Und die Kleinen machten ihre Sache gar nicht so schlecht. So konnten Christian Schwarz und Tom Ettengruber jeweils einen Pass abwehren.

 

Auch die anderen Verteidiger wie Tim und Nick Entenmann oder Fabian Wienciers haben gute Ansätze gezeigt, oder im Angriff die Linie mit Tim Bickele, Niklas Bognar und Sebastian Schwarz, die für Sebastian Rickert immer wieder Räume öffneten. „Man muss bedenken, dass wir gerade mal im zweiten Jahr mit den Kids sind, manche spielen auch ihre erste Saison“, gibt Coach Krauthan zu bedenken. Er baut darauf, dass die Kids sich weiterentwickeln. „Auch körperlich, hoffe ich“, ergänzt er lachend.

 

Für die Arrows spielten in Backnang:

Tim Bickele, Niklas Bognar, Nikolaos Bouktsis, Nick & Tim Entenmann, Tom Ettengruber, Sebastian Krauthan, Karl Martin, Sebastian Rickert, Christian & Sebastian Schwarz und Florian & Philipp Vollmer.

 

Nun geht es erst am 16. Juni im heimischen Stadion Festwiese weiter. Dort treffen die Arrows dann erneut auf die Fellbach Warriors. Aber auch auf die Backnang Wolverines, gegen die es im Hinspiel ein Unentschieden gab. „Wenn wir da beide Spiele gewinnen, können wir in unserer Gruppe immerhin Dritter werden“, freut sich Marcus Vollmer bereits auf den Spieltag, zu dem die Arrows, wie bei den Herren auch, für das übliche Umfeld sorgen werden. „Wenn das Wetter gut wird, wäre das ein idealer Familienausflug zu uns ins Stadion, der Eintritt ist bei Jugendspielen nämlich frei“, weiß Coach Krauthan.