Flaggies erstmals punktlos

Jugend

Im dritten Turnier musste die Flag-Football Jugend der Stuttgart Silver Arrows am vergangenen Sonntag erstmals zwei Niederlagen ohne eigene Punkte hinnehmen. Dabei hatten sie aber in beiden Spielen trotz deutlicher Überlegenheit der Gegner, die Möglichkeit dazu. Zum Ausklang des Spieltags konnten sie sich dann immerhin noch den Sieg der Herrenmannschaft ansehen.

 

 

 

Es gibt für die Flag-Jugend keine leichten Gegner, denn die Arrows sind die Kleinsten und Leichtesten im Feld. Die Gegner überragen sie meist um eine Haupteslänge und sind auch körperlich überlegen. Doch das ficht die Jungs nicht an. Mit Fleiß und Elan gehen sie in jedes Training und in jedes Spiel.

Da staunen manche Teams nicht schlecht, so auch die favorisierte 2. Mannschaft von Schwäbisch Hall, die erst einmal zusehen musste, wie die kleinen Arrows über das gesamte Feld marschierten. Doch kurz vor der Endzone setzten sich dir größeren Haller durch und konnten einen Pass in der eigenen Endzone abfangen.

Danach hatten sich die Haller Junioren besser auf die Flag-Kids der Arrows eingestellt und zogen bis zur Halbzeit auf 21:0 davon. Als sie in Halbzeit Zwei aber selbst vermehrt auf den Nachwuchs setzten, war das Spiel ausgeglichen und es fielen keine weiteren Punkte.

Im zweiten Spiel des Tages traf man auf die Flag-Jugend der Biberach Beavers, dem aktuellen Tabellenführer. Und die zeigten gleich erst mal, wie das Spiel sich entwickeln wird. Der Quarterback schnappte sich das Ei und lief in einem Tempo los, dem keiner der Arrows folgen konnte. So stand es schnell 6:0.

Bis zum Ende des Spiels zogen die Beavers auf 36:0 davon, aber die Arrows zeigten immer wieder, dass Potential im Team steckt. Das wird sich aber erst in den Folgejahren heben lassen. In erster Linie geht es nun um den Spaß. „Das Ergebnis ist zweitrangig“, erklärt Headcoach Klaus Krauthan. „Klar hätten wir gerne gepunktet, wie in den bisherigen Spielen auch, aber wir ziehen unsere Lehren aus jedem einzelnen Spiel und bauen darauf auf.“

Dass die Kids noch mit Spaß bei der Sache waren zeigte dann die Halbzeitpause im am gleichen Tag stattfindenden Heimspiel der Stuttgart Silver Arrows, als ein Großteil der Flag-Mannschaft das Feld stürmte und sich in Spielzügen probierte. „Das macht Spaß das zu sehen“, erklärt Krauthan, der die Pause auch gerne für ein kleines Training genutzt hätte, aber an dem Tag selbst spielen musste. „Die toben dann bis in den Abend auf und neben dem Feld mit einem Football rum, ohne Pause.“

Nun gibt es wieder zwei Wochen Pause bis zum nächsten Turnier. Dann geht es nach Tübingen. Bis dahin wollen die Arrows ihre Auswahl an Spielzügen noch erweitern. Außerdem gilt es weitere Neulinge ins Team zu integrieren. „Der Zuwachs hält an“, freut sich Krauthan, der inzwischen im Training mit kleineren Gruppen arbeiten muss. „Sonst sind das jetzt zu viele und da sie Kinder sind, kaspern dann einige rum, wenn sie nix zu tun haben.“

Spieler am 17. Juni: Tim Bickele, Niklas Bognar, Tom Ettengruber, Luis Kieninger, Sebastian Krauthan, Karl Martin, Christian Schwarz, Sebastian Schwarz, Florian Vollmer, Philipp Vollmer, Fabian Wienciers.