Viele neue Gesichter, aber alles echte Cheerleader

StanislavArrows Cheerleader Leave a Comment

Am kommenden Samstag, 4. Februar, findet in Schwäbisch Hall die Baden-Württembergische Cheerleading Meisterschaft statt. Es werden über 700 aktive Cheerleader an diesem Tag auftreten. Mit dabei auch das Senior Dance Team „Orange Explosion“ und die Senior Allgirl Cheersquad der Stuttgart Silver Arrows, „Great Orange Fire“. Die beiden Teams bieten viele neue Gesichter auf. Für viele ist es der erste Start bei einer Cheerleading-Meisterschaft.

 

 

Wie schon in den vergangenen Jahren geht es für die jungen Damen von Great Orange Fire zur Baden-Württembergischen Cheerleading Meisterschaft nach Schwäbisch Hall. Und doch ist es für viele die erste Veranstaltung dieser Art. Nicht viele mussten schon vor knapp 1.000 Zuschauern Nerven und Körper beisammen haben. Aber am Samstag wird jede von ihnen auf diese entscheidende Probe gestellt.

 

„Wir haben seit letztem Jahr einen enormen Zulauf“, bekennt Trainerin Angela Schabel. „Das bedeutet aber auch, das wir erneut einen Umbruch haben.“ Was wiederum bedeutet, dass man praktisch bei Null anfangen musste. „Das Programm müssen wir zwar jedes Jahr neu aufbauen“, erklärt Schabel, „aber nun mussten wir auch viele Neue auf neuen Positionen aufbauen“. Dennoch freut sich Schabel über den regen Zustrom.

 

Cheerleading ist ein Mannschaftssport. Ein Sport, bei dem sich Männer und Frauen, Jungs und Mädels ein Jahr lang auf den großen Augenblick vorbereiten. Trainieren und einstudieren, experimentieren und überwinden, um auf der Landesmeisterschaft zu überzeugen. Aber nicht nur um zu überzeugen, sondern auch um mitzureißen. Zum Klatschen, zum Mitmachen und um für Stimmung zu sorgen. Genau das haben die 30 Damen der Squad auch das Jahr über bei allen Heim- und vielen Auswärtsspielen gemacht. Und sie hatten es in der vergangenen Saison wahrlich nicht leicht. „Das Publikum geht natürlich leichter mit, wenn man führt“, weiß Schabel.

 

Das Dance Team greift nach einem Jahr Pause in diesem Jahr auch wieder an. „Leider haben wir hier nicht den gleichen Zulauf wie beim Cheerteam“, bedauert Schabel. Dazu kommen dann auch noch Abgänge, die in solchen Zeiten besonders weh tun. „Zwei der Ehemaligen haben uns aber super beim Erstellen und Einstudieren des Programms unterstützt.“ Bei den sechs Damen macht es nun die Mischung. Vier Neulinge und zwei „alte Hasen“ treten zusammen als Orange Explosion an.

 

Insgesamt 53 Starter der verschiedenen Teams aus Baden-Württemberg werden in 17 Kategorien um den jeweiligen Titel antreten. Von den ganz Kleinen (Peewees), bis zu den ganz Großen (Seniors), vom Partnerstunt (2er Teams) bis zu den Team-Kategorien (mit bis zu 22 Startern). Alles wird auf der 12 * 12 Meter großen Matte entschieden.

 

„Wir werden die Mädels anfeuern“, sagt Jürgen Doh, 1. Vorsitzender der Silver Arrows, die natürlich in Schwäbisch Hall dabei sein werden. „Die Cheerleader unterstützen uns bei den Heimspielen und wir sie bei der Meisterschaft.“ Daher haben sich viele Spieler ein Ticket für die Meisterschaft gekauft und werden die Damen anfeuern. „Wir sind dann die Cheerleader unserer Cheerleader“, grinst Doh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.