Training läuft an

Herren

Schwere Jungs gesuchtIn diesem Jahr gibt es für die Arrows keinen offiziellen Trainingsstart. Stattdessen gab es keine richtige Trainingspause. Nach dem Saisonabschluss ging es fast nahtlos mit dem Training weiter. Vor allem die Neulinge, die im Laufe der letzten Saison zum Team gestoßen sind, sollen ausgebildet werden. Also der beste Zeitpunkt, um als Interessent ins Training und in den Sport einzusteigen.

Schwere Jungs sind gesucht.

Headcoach Jürgen Doh steht Mittwochs wie immer bereits lange vor 20 Uhr auf dem Trainingsplatz der Arrows. Er leitet bereits das Jugendtraining, dass ab 18 Uhr auf dem Kunstrasenplatz läuft. Und nach und nach laufen noch vor dem Trainingsbeginn die Rookies des Herrenteams ein. Rookies sind Neulinge, Spieler die noch keine oder nur wenig Erfahrung im Sport American Football haben. Die Silberpfeile haben einige davon im Team.

„Natürlich müssen wir mit den Neulingen ein anderes Training absolvieren, wie mit den erfahrenen Spielern“, erklärt Doh. Dabei ist im Training natürlich nicht alles anders. Aufwärmen und Grundübungen sind die gleichen, aber danach kümmern sich die Coaches intensiv um die Rookies. Es gilt die Basics zu transportieren. Also die Technik und die Regeln des Sports. Egal welche Position man beim American Football spielt, jede hat spezielle Techniken und benötigt unterschiedliche Voraussetzungen. Auch Körperliche.

„Ob groß oder klein, dick oder dünn, schnell oder kräftig, beim Football gibt es für jeden Typ eine Position“, weiß Doh. Die Arrows sind vor allem auf der Suche nach den großen, kräftigen Jungs. „In der letzten Saison konnten wir an der Linie nicht die nötige Masse vorweisen und haben dort oft den Kampf verloren.“ Aber auch Neulinge, die andere körperliche Voraussetzungen haben, dürfen gerne ins Training kommen.