Glanzloser Saisonabschluss für die Arrows

Herren

Auch im letzten Spiel der GFL2 Saison 2009 gab es für die Stuttgart Silver Arrows nichts zu holen und somit verabschieden sich die Stuttgarter ohne einen einzigen Glanzpunkt aus der zweithöchsten Spielklasse im deutschen Football.
Wie schon in den letzten Spielen traten die Arrows  nur in Mindeststärke an doch während man sonst wenigstens fast alle Spieler einsetzen konnte verblieben dem verletzungs- und urlaubsgeschwächten Team diesmal  gerade noch 20 aktive Spieler um den Bandits vor heimischer Kulisse die Punkte zu stehlen. Zu wenige um an das Achtungszeichen des letzten Heimspieles anzuschließen und, da etliche Leistungsträger wie z.B. die Runningbacks Manuel Lehniger und Joel Vega nicht mit dabei waren, auch zu schwach besetzt um ernsthaft gegenhalten zu können. Mit einer deutlichen 33:0 Schlappe (7:0/19:0/7:0/0:0) verabschieden sich die Arrows somit sieglos aus der 2. Bundesliga.

 

Bereits der erste Drive der Arrows ließ ahnen, dass diesmal nicht viel zusammenspielen würde. Nachdem Ryan Jones im ersten Spielzug des Tages zunächst noch mit einem schönen Lauf für ein First Down sorgen konnte, landete der folgende Pass von Spielmacher Sebastian Krauthahn bereits in den Händen der Bandits Passverteidigung. Ein Fehler, der noch zwei weitere Mal an diesem Tag für ein vorzeitiges Ende der Stuttgarter Angriffsbemühungen sorgen sollte. Die personell etwas besser besetzte Defense konnte jedoch noch Schlimmeres verhindern und zwang die Mannheimer nach einem kurzen Drive zum Punt. An der eigenen 10 Yard Linie begann die Offense somit ihren zweiten Anlauf doch nach 4 Versuchen und einem misslungenen Punt-Fake musste man den Ball an der eigenen 18 Yard Linie bereits wieder abgeben. Mannheim ließ sich nicht zweimal bitten und vollendete durch Egele aus 7 Yards zum 7:0 (alle PATs Zimmermann).

Der weitere Verlauf der ersten Halbzeit ist schnell zusammengefasst. Bei den Arrows funktionierte einfach nichts – alle Pässe waren incomplete oder wurden intercepted und die Runningbacks rannten sich an der solide stehenden Defense der Bandits fest während die Arrows Defense ein ums andere Mal durch Läufe von Egele, Mertsching und Hammer überrannt wurde. Mannheim hatte zu diesem Zeitpunkt die Arrows perfekt im Griff und nutzte konsequent die Schwächen der Stuttgarter Verteidigung aus. Und so klopften die Bandits allein im zweiten Quarter noch 3 weitere Male an der Stuttgarter Endzone an (2 x Hammer, 1 x Egele). Mit einem 26:0 Rückstand ging es in die Halbzeitpause.

Nach der Pause setzten die Bandits sofort nach und überbrückten mit nur zwei Spielzügen erneut das Feld und zogen zum 33:0 Endstand davon. Spätestens jetzt war die Luft dann endgültig raus. Die Bandits setzten ihre Backups ein und nachdem ihr Spielmacher bereits im 2 Quarter verletzungsbedingt vom Feld musste lief auch im Mannheimer Angriff nichts mehr. Die Defense Formationen der Teams dominierten die zweite Halbzeit und so puntete man sich nach jeweils kurzen Drives den Ball gegenseitig zu.

Mit dieser glanzlosen Partie endet das Gastspiel der Stuttgart Silver Arrows in der 2. Bundesliga. Jetzt heißt es die Verletzungen auskurieren und mit der Planung für 2010 beginnen. Wichtigste Aufgabe des Teams wird neben intensivem Trainieren der vielen Neuzugänge dieses Jahres das Aquirieren von neuen Linespielern sein denn ohne eine solide Offense und Defense Line wird es auch 2010 in der Regionalliga schwer werden.