Arrows: Familiennachmittag im Stadion

Herren

Die Stuttgart Silver Arrows empfangen am kommenden Sonntag, 16. August 2009, die Kaiserslautern Pikes zum letzten Heimspiel der Saison 2009. Dazu bieten die Silberpfeile einmal mehr alles, was man für einen Familiennachmittag braucht. Neben einer Hüpfburg für die Kinder gibt es dieses Mal auch eine Cocktailbar für die Erwachsenen. Das Spiel läuft unter dem Motto „Beach-Party“ und soll lockeres Sommerfeeling rüberbringen. Los geht es bereits um 14.30 Uhr, der Kickoff ist um 15.00 Uhr.

Wie die Saison für die Silver Arrows, dem Stuttgarter Footballteam in der 2. Bundesliga, angefangen hat, so wird sie zu Hause auch enden. Mit einem Spiel an einem Sonntag. Da der VfB Stuttgart an diesem Samstag zu Hause spiel, mussten die Silberpfeile vor einigen Wochen umplanen, so wie bereits beim ersten Heimspiel. Damals, bei der 6:42 Heimpleite gegen die Franken Knights, die inzwischen als Meister der GFL2 feststehen, kamen über 400 Zuschauer ins Stadion Festwiese. Nun hoffen die Silver Arrows zum Saisonabschluss auf ähnliche Zahlen.

Dafür wird wie immer einiges geboten. Für die Kinder wird wieder eine große Hüpfburg aufgebaut. Das Stadion selber bietet für die Kinder auch viel Freiraum und Spielfläche, so dass die Eltern den Sport bei einem kühlen Cocktail von der Cocktailbar genießen können. Natürlich sind auch wieder Getränke und die schon bekannt-leckeren Hamburger im Programm. Die Halbzeitpause sollen sich die Zuschauer mit ein paar Fungames verkürzen, außerdem bieten die Hausherren an mit interessierten Fans aus dem Nähkästchen zu plaudern, Ausrüstungen und Sport zu zeigen und mit dem ein oder anderen Zuschauer ein paar Bälle zu werfen.

„Wir wollen die Distanz zu unserem Sport verringern“, erklärt Headcoach Jürgen Doh die Intention. Wobei je nach Spielstand zur Halbzeit der Kontakt Zuschauer/Spieler auf nach dem Spiel verschoben werden muss. „Wir treten natürlich an, um das Spiel zu gewinnen, auch wenn wir bislang noch kein Spiel gewinnen konnten.“ Und sollte es knapp sein, dann müssen Angriff und Verteidigung von den Trainern auf die 2. Halbzeit eingestellt werden. „Dann holen wir das aber direkt nach dem Spiel und unserem Teamhuddle nach“, verspricht Doh.

Der Gegner aus Kaiserslautern hat am vergangenen Wochenende den Klassenerhalt geschafft. „Die können also beruhigt aufspielen“, was aber nicht bedeutet, dass die Pikes mit einer „zweiten“ Mannschaft antreten. „Kein Team will das Team sein, das ausgerechnet in 2009 gegen uns verliert“, bekräftigt Doh seine Meinung, dass die Gäste alles geben werden. Bereits im Hinspiel konnten sich die Hechte gegen die Arrows mit 48:7 durchsetzen und so ihre GFL2-Bilanz, was erzielte Touchdowns betrifft deutlich aufbessern. Vor heimischem Publikum werden die Arrows jedoch alles daran setzen, damit vielleicht doch noch der erste Sieg herausspringt.

„Ansonsten arbeiten wir schon an der nächsten Saison“, bestätigt Doh. Vor allem auf das Aufspüren von Werberpartnern wollen sich die Silberpfeile konzentrieren. Ein erster Beginn ist die Kooperation mit dem Palm Beach in der Mercedesstraße. Diese werden die Cocktailbar beim Spiel versorgen, im Gegenzug werden dort nun Freikarten für das letzte Heimspiel am Sonntag an die Gäste verteilt. Außerdem treffen sich die Arrows dort nach dem Spiel und vereinzelt auch nach dem Training. „Da ist eine schöne Atmosphäre und man kann bei schönem Wetter auch draußen sitzen“, bekennt Doh.