Alles, nur keine Phantomschmerzen für die Arrows

Herren

Die Stuttgart Silver Arrows empfangen am kommenden Samstag, 6. Juni, den gefühlten Tabellenführer der GFL 2, die Wiesbaden Phantoms zum LADIES-DAY im Stadion Festwiese. Gefühlter Tabellenführer, weil sie zwar auf Platz 2 stehen, aber als einzige Mannschaft in der 2. Footballbundesliga noch ungeschlagen sind. Zu diesem Event laden die Silver Arrows alle Frauen zu freiem Eintritt ein und überreichen zudem ein Fläschchen Sekt, solange der Vorrat reicht. Die Veranstaltung beginnt um 15.30 Uhr, Kickoff ist um 16.00 Uhr.

 

 

Einige Spieler werden sich noch mit Unmut an das Hinspiel gegen die Wiesbaden Phantoms erinnern. Es war das einzige Spiel, in dem den Arrows kein einziger Punkt gelang. Beim damaligen 0:55 war man auch meilenweit von einem Sieg entfernt. Aber damals hoffte das Team auch darauf eines der folgenden Heimspiele zu gewinnen. Diese Hoffnung hat sich nicht erfüllt. Zwei Mal liefen die Arrows einem frühen Rückstand hinterher und zwei Mal reichte die Aufholjagd in der zweiten Hälfte nicht für einen Punktgewinn. Genau zu dieser Unzeit kommt nun das wohl beste Team der Liga in das Stadion Festwiese.

 

„Im Moment empfinden wir vielleicht so etwas wie Phantomschmerzen“, umschreibt Headcoach Jürgen Doh das Gefühl, dass die Arrows umgibt. „Uns wurde durch die beiden letzten Niederlagen ein Bein der Hoffnung in der 2. Liga zu bleiben amputiert.“ Und ausgerechnet jetzt kommen die Phantoms. Hilft eine weitere Klatsche gegen ein Topteam der Liga? „Eine Klatsche sicherlich nicht, aber ein engagiertes und furchtloses Auftreten!“ „Wir müssen einfach unser Bestes geben und uns auf dem Feld Respekt verdienen und etwas für unser Selbstbewusstsein tun“, findet Jerry Lindsay, verantwortlich für die Angriffsmannschaft. „Wir müssen den unbedingten Willen zum Sieg bekommen, um zukünftig knappe Spiele für uns entscheiden zu können!“

 

Am Samstag könnte sich gegen die starke Verteidigung der Phantoms neben den Phantomschmerzen auch noch Kopfschmerzen einstellen. Die Spieler um Headcoach Michael Treber lassen nicht mal einen Touchdown pro Spiel zu. Der Angriff der Arrows punktet im Gegenzug nur ein bis zwei mal pro Spiel. Aber noch einmal will der Angriff um J.D. Lindsay nicht ohne Score aus dem Stadion geschickt werden. Wobei auf Lindsay eine besondere Last liegt. Er kann schon seit Wochen nicht schmerzfrei spielen, beisst aber in jedem Spiel und jedem Training auf die Zähne, um für sein  Team da zu sein. „Davon könnten sich ein paar unserer Jungs eine Scheibe abschneiden“, findet Pressesprecher Klaus Krauthan.

 

Das besondere an diesem Spieltag ist der LADIES-DAY, zu dem alle Frauen freien Eintritt erhalten und sich mit einem Piccolo kalten Sekt auf das Spiel einstimmen können (solange der Vorrat reicht). „Wir haben viele weibliche Zuschauer bei den Spielen, aber wir freuen uns natürlich, wenn sich noch ein paar mehr Zuschauerinnen für unseren Sport interessieren“, erklärt Doh. Für das Verständnis zum Spiel soll der Stadionsprecher sorgen, der die Anweisung bekommen hat, noch mehr Erklärungen zu dem Sport abzugeben. „Damit wollen wir die Distanz zu unserem Sport weiter verringern und neuen Zuschauer einen besseren Einstieg und Einblick in unseren tollen Sport ermöglichen.“

 

Das Parken auf dem Parkplatz P9, neben dem Stadion, sollte kostenfrei möglich sein, allerdings findet dort ein Flohmarkt statt, so dass mit leichten Behinderungen zu rechnen ist. Bei Regen sind die Zuschauer unter dem Stadiondach hervorragend vor den Wetterbedingungen geschützt.