Mit viel Sp´rit zur Motivation

Cheerleader

 

Am Samstag morgen, 18.10., um 10 Uhr trafen sich alle GOF´s und die Coaches mit Shorty, unserem Privatcoaching für dieses Wochenende, vor der Halle in Pleidelsheim. Trotz der noch teilweisen müden Gesichter wurde sofort mit dem warm-up begonnen, sodass man dann auch gleich mit den Einzelstunts und Pyramiden anfangen konnte. Durch die Motivation der Dunkin´Donuts, die den ganzen Vormittag gut sichtbar hinter der Scheibe standen, klappten alle Sachen ganz hervorragend.

Gegen 13 Uhr wurden dann beim Mittagessen wieder alle Kräfte gesammelt, damit es nach der 1-stündigen Pause gleich wieder voller Freude losgehen konnte. Doch wegen kleiner Unstimmigkeiten mussten wir kurzerhand die Halle räumen. Dank unserer spontanen Trainerinnen standen wir, trotz einigen „Verirrten“, schließlich in einer kleinen Squash-Halle in Bietigheim-Bissingen. Dort wurde dann eine Stunde später, sogar mit kleinem Publikum, fleißig weiter trainiert.

Gegen 18 Uhr fuhren dann alle mit einem guten Gefühl, viel geschafft zu haben, nach Hause, um für den nächsten Tag wieder fit zu sein.

Am Sonntag morgen, gleiche Zeit, ging es dann noch etwas müde weiter. Was am Vortag gelernt wurde ist gleich in die warm-up Stunts aufgenommen worden. Leider fühlt sich alles mit Muskelkater gleich viel schwerer an.

Nachdem dann alle vollständig aufgewacht waren, konnte man sagen, dass wir uns die Pizza auf jeden Fall verdient haben.

Gegen 13 Uhr wurde es in der Halle eine Stunde lang dann ganz still, denn alle GOF´s und die Coaches waren am Essen.

Nach der Pause war der Endspurt angesagt. Jeder motivierte noch einmal jeden, sodass bis zum Ende hin, wirklich alle Knochen und Muskeln geschmerzt haben.

So gingen die 2 Tage Camp mit Shorty ganz schnell vorbei. – An dieser Stelle vielen Lieben Dank an Shorty! Wir haben dieses Wochenende als Team gemeistert, viel erreicht und viel gelacht – vor allem durch unseren, vom Coach verordneten, Sp´rit.