ICE-BOWL – Leistungs- und Spaßfaktor hoch

Herren

Die Stuttgart Silver Arrows hatten Ehemalige und Aktive zum ICE-BOWL-Scrimmage geladen und wieder waren viele dem Aufruf gefolgt. Noch erfreulicher war, dass sich sogar mehr Zuschauer als Spieler eingefunden hatten und so den gelungenen Rahmen für das zum zweiten Mal stattfindende Trainingsspielchen bildeten. Zwar hatte lagen die Temperaturen im zweistelligen Bereich, dennoch wurde auch der Gratis-Glühwein gerne getrunken. Am Ende hatten die Aktiven die erfolgreicheren Aktionen, die Ehemaligen jedoch den größeren Applaus.

ICE-BOWL – performance and fun factor on high level

The Stuttgart Silver Arrows have invited alumni and active players for the ICE-BOWL-Scrimmage and again many of them came. Pleasantly even more visitors were joining the second time the Arrows host this event. This time the temperature was way up in the tenth, but the free mulled wine was still sought. At the end the active players had the best plays, but the alumni received the most applause.

— Please scroll down for english version —

Während die aktiven Spieler noch warm vom Leistungstest waren, mussten sich die Ehemaligen zuerst einmal am Glühweinstand und später auf dem Spielfeld aufwärmen. Dabei profitierten alle von den fast frühlingshaften Temperaturen. Immerhin blieben die Arrows vom Regen verschont. Zahlreiche „alte Herren“ hatten für diesen Event Helm und Shoulderpad übergestreift und waren bereit sich mit den aktiven Spielern des GFL2-Teams zu messen. Während Headcoach Jürgen Doh dieses Mal den Schiedsrichter mimte, verstärkten Jerry Lindsay, Robert Collins und Zach McCarty das Team der Ehemaligen.

Da bei einem Scrimmage der Trainingscharakter maßgeblich ist, sind viele Faktoren aus dem Footballspiel kein Bestandteil. So werden keine Kicks ausgeführt und auch das Zeitlimit spielt keine Rolle. In der typischen Manier der Arrows verzichteten die Ehemaligen nach gewonnenem Münzwurf auf das Angriffsrecht und stellten ihre Verteidigungsreihe aufs Feld. Nur mit einem Trickspielzug gelang es den Aktiven, um Ersatz-Quarterback Sergio DePilla das erste Firstdown zu erzielen. Danach setzten sie sich jedoch Meter um Meter durch, nur um im entscheidenden Moment mit einer Interception das Angriffsrecht abzugeben. Aber auch die alten Herren gaben das Angriffsrecht durch einen Fehlpass ab. So kamen die Spieler des 2. Bundesliga-Teams in guter Feldposition in Ballbesitz und nutzten die gute Gelegenheit zum Touchdown. Der Zwei-Punkt-Versuch scheiterte jedoch.

Zum ersten Mal von der eigenen 20 Yard-Linie startend, mussten die Ehemaligen schnell das Angriffsrecht erneut abgeben und kassierten in der Folge einen weiteren Touchdown, dieses Mal mit gelungenem Zwei-Punkt-Versuch. Damit wollte sich keiner der Alten zufrieden geben und so starteten sie mit dem Willen zum Touchdown an der eigenen 20er und bewegten Ball immer wieder zu einem neuen Firstdown. Kurz vor der Endzone schien der Angriff ins Stocken zu geraten. Doch Jerry Lindsay, der als Quarterback fungierte, motivierte seine Mitspieler noch einmal alles zu geben und im Team gelang es, die fehlenden Yards zu überbrücken.

In einer kurzen Pause versammelten sich noch einmal alle gemeinsam am Glühweinstand und plauderten mit den Zuschauern oder den zahlreichen Kindern, die das Spielfeld säumten. Trotz der Anstrengungen zeigten sich alle Teilnehmer bester Laune. Der zweite Teil des Scrimmages wurde von einem langen Drive der Alten dominiert, doch bei schlechter werdendem Licht blieb der Erfolg am Ende aus. Auch nach dem Spielchen gab es Gelegenheit zum plaudern und nicht selten war Peter Krauthan im Mittelpunkt, der mit Oberschenkelprothese am Spiel teilgenommen hatte. „Ich habe das gute Gefühl, dass die Aktiven etwas Rücksicht auf mich genommen haben“, erklärt der Ehemalige, der dennoch einiges einstecken musste, aber sich auch zum Austeilen nicht zu schade war.

Den Ausklang des Abends feierten die Teilnehmer dann gemeinsam im Clubraum bei einer großen Portion Spaghetti mit Hackfleischsoße, die kostenfrei serviert wurde und dem ein oder anderen isotonischen Hefebräugetränk. „Wir haben die Rückmeldung bekommen, dass es allen spaß gemacht hat“, freut sich Doh. „Wir werden nächstes Jahr garantiert wieder zum ICE-BOWL-Scrimmage einladen.“ Dann aber hoffentlich auch wieder bei entsprechendem Winterwetter.

While the active players were still warm from their fitness test the hours before, the alumni players started their warm up at the mulled wine barrel and then went to the field. They all take profit of the warm, nearly spring like temperature. Still it wont rain. Some “old players” took their helmets and shoulderpads on for this special event and were prepared to measure up with the GFL2 team. While Headcoach Jürgen Doh acted as referee, Jerry Lindsay, Robert Collins and Zach McCarty played for the alumni team.

Many specialities of a football game are a non factor in a scrimmage. So there are no kicks allowed and the time to prepare for a play is not limited. Typically for the Arrows the alumni team chose the second half option after winning the coin toss and sent there defense onto the field. Only a trick play helped the actives around backup Quarterback Sergio DePilla to go for a first down. But then they pulled the alumni back yard for yard, only to throw an interception a few plays later. The alumni were not better, throwing an interception four plays later themselves. So the GFL2 team get good field position and answered with a touchdown. The two point conversion was stopped shy of the end zone.

Starting at their own 20 for the first time the alumni had to turn over on downs and the second touchdown of the GFL2 team was only a matter of time. This time the tpc was good. Non of the alumni stopped now playing and so they started a new drive, again from their own 20, to go for a score. They moved the chains and get one first down after another, but shy of the end zone the offense seam to falter. But Jerry Lindsay, the alumni quarterback, motivated his players to push once more and the team reacted, gaining the missing yard for a touchdown.

In a short break at the mulled wine barrel the alumni players could be seen making small talk with the visitors or playing with their kids seaming the field. Despite the heavy work all players were in good mood. The second half of the scrimmage was dominated by a long drive of the alumni, but the dusk and the GFL2 team prevented another touchdown. At the end of the game again there was much time for a small talk and often Peter Krauthan was the center of interest. He played with his thigh-prosthesis. “I was lucky, that the actives paid me respect”, he said, but he also had to bag some hits, while he was able to hand out some hits too.

The finale of the event started in the Clubroom, where the Arrows served a big portion of free Spaghetti Bolognese for every player. Some of them flushed it with the help of some yeast brewed isotonic. “We received the feedback, that all had a lot of fun today”, Doh said happily. “We will do another ICE-BOWL again next year, I guarantee.” Hopefully the temperature then is more winter like.