Arrows finden ihren Poker-Meister

Verein

{mosimage}Nachdem Sergio DePilla am 8. Dezember zuerst seinen Kollegen mit Zigarrenqualm die Sicht geraubt hatte, raubte er ihnen auch den letzten Chip. Damit feierten die Silver Arrows bei ihrer vierten Poker-Meisterschaft den vierten Sieger.
 

Die vielen verschiedenen Sieger deuten auf ein ausgeglichenes Teilnehmerfeld bei den Pokermeisterschaften. Es ist anscheinend unmöglich seinen Titel zu verteidigen.

Die Teilnehmer hatten sich ab 21 Uhr um den Pokertisch versammelt und begannen die Chips zu sortieren, während der Dealer die Karten mischte und ausgab. An diesem Abend blieben die großen Blätter aus, aber dennoch entstand ein Spiel mit viel Reiz und fiesen Kombinationen.

Am besten kam Sergio DePilla mit den niedrigen Blättern zurecht und am Ende zockte er Anton Haffner im Head-to-Head ab. Es folgten allseitige Gratulation, ein paar Bilder und weiter wurde gezockt, jetzt nicht mehr nur um die Ehre sondern vor allem wegen dem Spaß.

Wie immer endete der Spaß erst in den frühen Morgenstunden.