B-Jugend wird Dritter

Jugend

{mosimage}Mit ihrem letzten Auftritt am 14.10. in Heidenheim konnte sich die B-Jugend der Silver Arrows nicht verbessern. Mit einer Not-Elf gelang ihnen kein Sieg. Dabei wäre sogar noch der Titel drin gewesen.

Unter einer bestimmten Konstellation wäre sogar die Meisterschaft in Reichweite gewesen. Doch den verantwortlichen war schon vor Turnierbeginn klar, dass die Chancen darauf gering waren. Größtes Hindernis war da schon der Minimalkader, mit dem die Arrows nach Heidenheim fahren mussten.

Jens Trautwein, der Quarterback des Teams fiel verletzungsbedingt aus. Andre Rosionow, als Herz der Defense, musste ebenfalls aufgrund einer Verletzung passen. Dazu noch die ein oder andere Absage. Mit Mühe und Not konnten die Stuttgarter die 11 notwendigen Spieler auftreiben. Chris Kröner musste in seinem ersten Saisonspiel gleich auf die Quarterback Position. So agierte der Angriff auch oft uneingespielt. Zwar konnte man immer wieder Raumgewinn verbuchen, doch eigene Fehler und geahndete Fouls verhinderten eine besseren Rhythmus und mehr Erfolg.

Nach dem die Fellbach Warriors im ersten Spiel gegen die Highlanders gewinnen konnten (6:0), war der Traum der Meisterschaft ausgeträumt. So wollte man den Warriors wenigstens die einzige Saisonniederlage verpassen. Das Ziel wurde jedoch knapp verpasst. Beim 6:8 konnte man aber erneut gegen die Fellbacher punkten und war damit für 12 der 12 Gegenpunkte der Warriors verantwortlich.

Im zweiten Spiel traf man auf die "ungeliebten" Ostalb Highlanders. Die große O-Line und der kräftige Runningback waren von der Verteidigung der Arrows nciht zu stoppen. Als sich gegen Ende des Spiels Kevin Zabokrtsky unglücklich schwer verletzte, Bruch im Sprunggelenk, wurde das Spiel beim Stand von 28:8 für die Highlanders im Einverständnis beider Teams beendet.

Für die Touchdowns in beiden Spielen sorgten einmal mehr die Gebrüder Katz. Das Zwillingspärchen hat bereits im Flag für die meisten Punkte gesorgt und setzt dies nun in der B-Jugend fort.