Silver Arrows vor schwieriger Aufgabe

Herren

{mosimage}Während alles in die Ferien startet, müssen die Stuttgart Silver Arrows am kommenden Samstag wieder im Stadion Festwiese ran. Im American Football Regionalliga-Mitte Spiel treffen sie ab 16.00 Uhr auf die Obertshausen Blizzards. Nur mit einem Sieg können die Arrows weiter Anschluss an die Spitze halten. Freier Eintritt für WM-Volunteers im Shirt, aktive und ehemalige Footballer im Vereinstrikot und daheimgebliebene Schüler mit Schülerausweis.

Für die Stuttgart Silver Arrows kommen im Moment nur noch Endspiele. Im Kampf um die Play-offs zählen nur noch Siege und parallel besteht die Hoffnung, dass ein Team der Tabellenspitze patzt. Doch bevor der Blick zu den Ergebnissen der Gegner wandert, muss zuerst der kommende Gegner besiegt werden.

Zu Gast sind die Obertshausen Blizzards. Man könnte sagen ein Angstgegner der Silver Arrows, die gegen die Hessen in den letzten 8 Jahren nur ein Spiel gewinnen konnten. Dennoch gelten die Stuttgarter als klarer Favorit. Der beste Angriff der Liga, die Silver Arrows machen pro Spiel etwa 24 Punkte, trifft dabei auf eine gute Verteidigung, die nur knapp 16 Punkte zulässt. Andererseits stellen die Arrows auch die zweitbeste Verteidigungsreihe (knappe 12 zugelassene Punkte pro Spiel), während die Hessen pro Spiel gerade mal 9 Punkte pro Spiel erzielen. Also eine eindeutige Angelegenheit?

?Die Blizzards bestreiten gegen die Silberpfeile ihr letztes Saisonziel und stehen bereits als Absteiger fest. Sie können also befreit aufspielen?, warnt Headcoach Jürgen Doh. ?Es wird ein schweres Spiel für uns, denn wir können nur schlecht aussehen. Verlieren wir, sind wir die Deppen, schaffen wir einen knappen Sieg, sind wir die Glücklichen und gewinnen wir hoch, die Arroganten?, beschreibt er die prekäre Situation. ?Unsere Fans erwarten einen souveränen Sieg, am besten zu Null. Es wird schwer, diese Erwartungen zu erfüllen?, gibt auch Defensiv-Coordinator Andreas Bögner zu bedenken. ?Dass wir zudem einige Spieler ersetzen müssen, macht die Sache für uns nicht leichter?, gibt O-Line Trainer Mario Hoffmann zu bedenken. Gerade für dieses Spiel muss Hoffmann die Line erneut umstellen. Zwar kommen zwei Spieler wieder in die Startelf, doch parallel stehen zwei andere am Wochenende nicht zur Verfügung.

War vergangene Woche der Zuschauerzuspruch eher unterdurchschnittlich, hoffen die Stuttgarter dieses Mal auf mehr Fans. Weil keine Veranstaltung parallel stattfindet, steht der Parkplatz wieder zur Verfügung. Zudem locken die Arrows auch mit anderen Mitteln. So gewähren sie wieder freien Eintritt für alle WM-Volunteers (im passenden Shirt). Dazu allen aktiven und ehemaligen Footballspielern, die im Teamtrikot kommen. Und noch einen drauf legen die Arrows, indem sie alle Schüler mit Schülerausweis zum Spiel einladen. Als Entschädigung dafür, dass sie noch daheim sind. Ein Verantwortlicher gibt ab 15.00 Uhr wieder eine Einführung in den Sport. Interessenten sollten sich bis dahin an der Kasse melden.