Silver Arrows unterstützen Fußball-WM

Verein

{mosimage}Zwei der 1100 FIFA-Volunteers im Bereich Stuttgart sind Mitglieder beim AFC Stuttgart Silver Arrows e.V. Beide werden im Bereich Security zum Einsatz kommen und an den Spieltagen in Stuttgart für gute Stimmung und freundschaftliches Lächeln sorgen.

Marlon Kröner greift sonst eher nach dem ovalen Ei, als nach dem runden Fußball. Doch als der Sportlehrer die Sportklasse für das Amt des Volunteers begeisterte, spielte die Ballform keine Rolle mehr. ?Unser Lehrer hat uns gefragt, ob wir Interesse haben und alle wollten mitmachen, auch ich?, erklärt Kröner, wie es dazu kam. Mit 18 Jahren zählt er zu den jüngsten Volunteers, die bei der WM 2006 helfen werden.

Bereits seit 4 Jahren spielt er American Football und bildet mit einigen anderen Spielern, unter anderem seinem Bruder Chris, das Herz der Jugendmannschaft. Seine Erfahrung und sein Einsatz sorgen dafür, dass die anderen zu ihm hoch blicken. Das ist ihm nicht immer angenehm, aber er lernt damit zu Recht zu kommen. ?Bei der WM ist das anders. Da kann ich nach oben blicken. Die Stimmung unter den Volunteers ist toll. Man fühlt sich auf Anhieb wohl.? Er freut sich schon auf den 13. Juni. Dann hat er seinen ersten Einsatz im WM-Stadion Stuttgart.

An diesem Tag wird auch Klaus Krauthan, Kassierer und Vorstandsmitglied der Silver Arrows, seinen ersten Einsatztag haben. Da der 38-Jährige bereits seit Jahren für den Verein ehrenamtliches Engagement aufbringt, war für ihn der Schritt zum Volunteer nur mit geringem Widerstand verbunden. ?Frau und Kinder mussten zuerst überzeugt werden. Urlaub und Arbeitgeber waren dagegen kein Problem?, so Krauthan. Durch die sechs Arbeitstage (vier unter der Woche) wird die Urlaubsplanung zum Glück nicht arg in Anspruch genommen. ?Da bleibt noch was für den Sommerurlaub?, weiß er seine Familie zu beschwichtigen.

Auch Krauthan wird am Stadion eingesetzt werden. Inzwischen wurden er und seine Kollegen geschult und eingekleidet. ?Wir waren auch schon beim Ministerpräsidenten zu einer Volunteer-Party eingeladen?, berichtet Krauthan. Sozusagen als Vorabbelohnung für den kommenden Einsatz. Die tolle Stimmung und den Zusammenhalt, dass sind die Erlebnisse, die auch die WM prägen sollen. ?Das sind Sachen, die kann ich dann sogar noch meinen Enkeln erzählen?, ist sich Krauthan sicher. Zur Sicherheit wird er auch noch entsprechende Bilder von den Einsatztagen knipsen. Als Pressesprecher der Silver Arrows verfügt er auch hier über entsprechende Erfahrung.