Silver Arrows auf Kreuzfahrt nach Albershausen

StanislavArrows Herren Leave a Comment

{mosimage}Am 14. Mai müssen die Stuttgart Silver Arrows beim Tabellenführer, die Albershausen Crusaders antreten. Dabei denken Spieler und Verantwortliche sicher an das letzte Spiel in Albershausen. Mit der 7:14 Niederlage begann eine Saison ohne einen einzigen Sieg. Ein Déjà-vu wollen alle vermeiden.

Nach einem umkämpften 7:7 Unentschieden gegen die Pikes aus Kaiserslautern und einem deutlichen 29:0 Sieg bei den Holzgerlingen Twister, führen die Albershausen Crusaders die Tabelle der Regionalliga-Mitte (Süd) an. Direkt vor den Stuttgart Silver Arrows, die nun am kommenden Sonntag, 14.5. in Albershausen antreten müssen. Die Stuttgarter kommen mit dem ersten Saisonsieg seit über einem Jahr im Rücken und einer 14-tägigen Spielpause zum Aufsteiger. Beim 17:7 Erfolg bei den Rhein-Neckar Bandits lief jedoch noch nicht alles rund. Das Ergebnis klingt deutlicher als der Sieg hätte ausfallen können.

Daher wollen sie den Aufsteiger nicht auf die leichte Schulter nehmen. ?Gegen die Pikes und den Twister haben die Kreuzfahrer schon gezeigt, dass sie zu den besseren Teams der Liga gehören?, mahnt denn auch Headcoach Jürgen Doh. ?Mit ihrer guten Defense halten sie den Gegner im Schach und zwingen ihn zu unüberlegten Aktionen. Daraus resultierende Fehler nutzen sie gnadenlos aus. Da müssen wir ansetzen, um unsere Offense ins Rollen zu bringen?, sieht O-Line-Coach Mario Hoffmann jedoch die Chance für das Team. ?Auch unsere Defense gehört zu den Besseren?, findet auch Defensiv-Coordinator Andreas Bögner, fügt jedoch gleich hinzu, dass die Defense allein ein Spiel nicht gewinnen kann.

Während sich die Stuttgarter kaum verstärkt haben und schmerzhafte Abgänge verkraften mussten, können die Crusaders auf einen verstärkten Kader zurückgreifen. Unter anderem steht bei den Albershausenern Marc Höfelein in der Offense, der in der Saison 2005 noch für die Silver Arrows Bälle fing.

?Wir erwarten ein ausgeglichenes Spiel und hoffen auf das bessere Ende für uns?, sagt Doh und fährt fort ?doch um einen Favoriten für das Spiel zu nennen ist die Saison einfach noch zu jung. Nach diesem Spieltag wissen wir mehr.?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.